1. Gießener Allgemeine
  2. Kreis Gießen
  3. Lich

Günter Roth Ehrenmitglied der Bettenhausener Wehr

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Lich (moj). Der ehemalige Wehrführer Günther Roth ist am Samstag in der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bettenhausen zum Ehrenmitglied ernannt worden. Otto Scherer wurde für 50-jährige Mitgliedschaft und Marco Schwing sowie Martin Thiel wurden für 25-jährige Vereinszugehörigkeit ausgezeichnet.

Den Bericht anlässlich der 75. Jahreshauptversammlung der Einsatzabteilung übermittelte Wehrführer Friedrich Wilhelm Mathes. Mathes sagte, dass die Einsatzkräfte zu einem Unfall auf der B 457 und zum Löschen einer Ballenpresse alarmiert wurden. Die restlichen drei Einsätze waren Brandsicherungsdienste. Die Aktiven hätten etliche Schulungsabende und 26 praktische Übungen absolviert. Jochen und Claudia Müller, Jeannine Toran, Michael Waldschmidt, Volker Wäber, Jürgen Lind und Dirk Wagner nahmen an Fortbildungslehrgängen teil.

Die Einsatzabteilung setzt sich aus 18 Männer und vier Frauen zusammen. Jeannine Toran wurde zur Oberfeuerwehrfrau befördert. Michael Waldschmidt und Gerhard Roth erhielten ein Präsent, weil sie keine Übung versäumt hatten. Angeschafft wurden Dauerlichter und ein Faltsignal zur Absicherung bei Verkehrsunfällen. In seinem Grußwort dankte Ortsvorsteher Thiel den Aktiven für die vielen ehrenamtlich geleisteten Stunden wie beispielsweise bei den Dorfkulturtagen. Der stellvertretende Stadtbransinspektor Holger Merle stellte fest, dass alle Licher Wehren ein hohes Niveau hätten und gut ausgebildet seien. »Es war ein ruhiges Jahr«, resümierte Merle, der auch über die Einführung des Digitalfunks, für die jeder Aktive mindestens einen Tag Schulung absolvieren muss, informierte.

Jugendfeuerwehrwart Christian Mathes berichtete, dass der Abteilung sieben Jungen und drei Mädchen angehören. Beim Stadtpokal in Nieder-Bessingen erreichten sie Platz vier. Zehn Jungen und zwei Mädchen sind bei den »Minis« aktiv, sagte Claudia Müller. Anschließend wählte die Versammlung Claus Raab zum neuen Jugendfeuerwehrwart.

Für den Jahresbericht des Vereins der Freiwilligen Feuerwehr war Schriftführerin Anke Raab zuständig. Der Kommersabend und der »Bayerische Abend« anlässlich des 75. Bestehens seien herausragende Ereignisse gewesen. Beim Fasching, der Sonnenwendfeier, dem Tag der Feuerwehr und weiteren örtlichen Veranstaltungen sowie beim Kreisverbandstag in Holzheim waren die Angehörigen der Wehr aktiv.

Den Bericht der Kassenprüfer verlas Michael Waldschmidt. Zu neuen Kassenprüfern wurden Claudia Müller und Marco Schwing gewählt. Wehrführer Friedrich Wilhelm Mathes empfahl abschließend allen Hausbesitzern Rauchmelder zu installieren, und stellte den Bestuhlungsplan des Dorfgemeinschaftshauses vor. Die Mitglieder der Einsatzabteilung erhielten vom Verein der Freiwilligen Feuerwehr neue Pudelmützen.

Auch interessant

Kommentare