+
Reidel

Günter Reidel spendet 1000 Euro für VfR-Jugend

  • schließen

Lich (moj). Ein sportlich fitter Senior konnte am 7. Mai seinen 80. Geburtstag feiern. In die Gaststätte "Peter Pan" (früher Alt Lich) hatte Günter Reidel zur Feier eingeladen. Der Jubilar verzichtete auf Geschenke, doch seine Gäste hatte er gebeten, etwas für die Jugendarbeit des VfR Lich zu tun. Und so freute sich Günter Reidel, dass er nach eigener Aufstockung 1000 Euro übergeben konnte. Die Summe soll für die Qualifizierung von Trainern/Betreuern im Bereich der Jugend verwendet werden.

Inspiriert hatte den Neuachtziger ein Zeitungsbericht von Kreisfußballwart Henry Mohr: "Es bringt keinen Verein der Kreisliga weiter, wenn er für 500 Euro einen Trainer für die 1. Mannschaft beschäftigt aber das Training im Jugendbereich von teilweise nicht qualifizierten Betreuern geleitet wird". Günter Reidel hofft, dass seine Spende der VfR-Jugend hilft, damit der Verein wieder nach oben kommt.

Aus dem benachbarten Birklar kam er 1986 zum VfR, spielte noch einige Jahre in der Reserve, verlegte sich aber bald aufs Funktionärsdasein. Nach einjähriger Tätigkeit im Spielausschuss übernahm er 1974 den Vorsitz und hatte dieses Amt bis zum Jahre 1992 inne. Anschließend wurde er 1993 ins Präsidium gewählt und schied hier 2004 aus. In seine Amtszeit fallen die größten Erfolge des Vereins: 1980 der Aufstieg in die Bezirksliga, zwei Jahre später in die Landesliga. Diese Spielklasse konnte der VfR bis 1998 halten. Danach begannen sportlich magere Zeiten. Im 80. Lebensjahr von Reidel muss der Verein den Abstieg in die Kreisliga A verkraften. Nach wie vor unterstützt der Jubilar den VfR, hat aber mit Reisen und vor allem als passionierter Radfahrer, andere Betätigungen gefunden, die ihm Freude bereiten und ihn fithalten. Das Prädikat "Mister VfR Lich" bleibt ihm aber auf ewig erhalten. (Foto: moj)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare