keh_SchlossparkLich_0403_4c
+
Die Christdemokraten wollen auch den Schlosspark in Lich in seiner Bedeutung aufwerten.

Grüne Lunge Schlosspark aufwerten

  • vonRedaktion
    schließen

Lich (pm). Die Stadt Lich liegt im Herzen der Natur, aber auch nahe am Wirtschaftsmotor Rhein-Main-Gebiet. »Beides für uns als Kommune erhalten zu wollen, Ökonomie und Ökologie miteinander in Einklang zu bringen, ist unsere Aufgabe als Kommunalpolitiker«, sagt der CDU-Fraktionsvorsitzende Markus Pompalla.

Die Union freue sich einerseits über »Boomtown Lich«, aber die damit verbundenen Wachstumsschmerzen, »und sei es nur der Flächenverbrauch«, seien deutlich spürbar.

Nachhaltige Stadtentwicklung bedeute für die CDU, dass bei allen Veränderungen die Stadt als Ganzes betrachtet werden müsse: Wirtschaft (Arbeitsplätze), Soziales (Demografie) sowie Kultur (Ehrenamt) und Umwelt (Klimawandel). Gleiche Lebensbedingungen für die Stadt und ihre Ortsteile seien hier genannt. Immer wieder treffen viele unterschiedlichste Interessen aufeinander. Der Fokus der CDU sei dabei das große Ganze, das Allgemeinwohl. »Deshalb halten wir es für notwendig, ein Stadtentwicklungskonzept zu erarbeiten«, erklärt die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Silvia Hungenberg, »darin eingebettet ein Klimaschutzkonzept«. Akteure aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Vereinen, Landwirtschaft und Umweltorganisationen arbeiteten an einem Tisch mit externer Expertise dieses Konzept aus.

Die Christdemokraten wünschen, dass Lich sich auf den Weg zu einer klimaneutralen Stadt begibt und befürworten die Einstellung eines Klimaschutzmanagers. Die aktuell guten Förderangebote von Bund und Land für Umweltmaßnahmen könnten mit dieser Expertise aufgerufen und intelligent umgesetzt werden. Zudem setze die CDU auf konkrete Klimaschutzprojekte vor Ort.

Muschenheim habe es 2018 in einem Dorfprojekt geschafft, sieben Hektar Blühstreifen zum Insektenschutz zusammen mit den ortsansässigen Landwirten zu generieren. »Das ist ein gelungenes Beispiel«, und Lich kann als Kommune auch auf eigenen städtischen Flächen und im Wald viel beitragen, erklärt Pompalla.

Auch der Schlosspark biete sich eigentlich an, als grüne Lunge von Lich aufgewertet zu werden. »Unsere Bürgerbefragung vom Sommer hat dessen Stellenwert für die Licher Bevölkerung wieder sehr offensichtlich gemacht, und wir werden uns hier stark machen«, kündigt der Fraktionschef an.

Mehr E-Bikes

Die energieeffiziente Sanierung von städtischen Gebäuden werden die Christdemokraten auch unterstützen, kündigen sie an. Ziel sei die Einsparung von knappen Ressourcen. Ein weiterer Beitrag zur Klimaneutralität sei eine umfassende und alle Haushalte erreichende zeitgemäße Digitalisierung. Homeoffice entlaste den Verkehr, Büroraum könnte frei für Wohnungsbau werden, Flächenversiegelung abnehmen.

Ein weiteres Thema ist Elektromobilität. Sie setze sich durch und entlaste die Luft, insbesondere bei der enorm angewachsenen Benutzung von E-Bike statt Auto. »Auch hier muss die Infrastruktur, nämlich ein flächendeckendes Radwegenetz geschaffen werden.« Die CDU Lich beantrage zudem bereits für den diesjährigen Haushalt zusätzliche Mittel zur Schaffung von weiteren E-Ladesäulen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare