+
Um die "Verletzten" kümmert sich die DRK-Bereitschaft Lich.

Großübung in Eberstadt mit 58 Einsatzkräften

  • schließen

Lich (pad). Großaufgebot der Feuerwehren am Sonntagmorgen vor einer landwirtschaftlichen Halle in Eberstadt: Hier war jedoch nichts passiert, die Halle stand stattdessen für eine Großübung der Feuerwehren bereit. Angenommen wurde, dass in dem Gebäude ein Brand ausgebrochen war. Vier Menschen wurden im dichten Rauch vermisst. Da ist klar: Hier braucht man viele Feuerwehrleute mit Atemschutz.

So rückten neben den Freiwilligen Feuerwehren aus Eberstadt, Muschenheim und Lich auch die Wehren aus Trais-Münzenberg, Münzenberg, Gambach und Ober-Hörgern an. Während zwei Trupps unter Atemschutz nach den Vermissten suchten, gingen zwei weitere Trupps auf die Suche nach dem Brandherd. Um die "Verletzten" kümmerte sich die Licher DRK-Bereitschaft. Für die Wasserversorgung musste zudem eine Schlauchleitung über eine größere Distanz verlegt werden - Feuerwehrleute nennen dies lange Wegstrecke. Insgesamt 58 Einsatzkräfte lösten die gestellte Übungsaufgabe mit Bravour.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare