Mit Gongs und Handpans

  • schließen

Freunde der Konzertreihe "Musik aus der Stille" können sich im September und November auf zwei weitere Konzerte freuen. Hierzu laden künstLich und Sukawave in das Kulturzentrum Bezalel-Synagoge ein.

Freunde der Konzertreihe "Musik aus der Stille" können sich im September und November auf zwei weitere Konzerte freuen. Hierzu laden künstLich und Sukawave in das Kulturzentrum Bezalel-Synagoge ein.

Die Konzerte werden ohne elektronische Verstärkung präsentiert. Zudem können die Besucher selbst entscheiden, ob sie auf einem Stuhl oder auf einer Matte sitzend oder liegend das Konzert genießen möchten. Den Auftakt macht Petra Eisend am Sonntag, 30. September, ab 19 Uhr mit einem Handpans-Konzert. Sie will dabei meditative Stimmungswelten und sphärische Klanglandschaften schaffen, die das Publikum ganz eigenartig berühren sollen. Hochkarätige Instrumente mit unterschiedlichen Charakteren und Stimmungen tragen zur einzigartigen Atmosphäre des Klangabends bei. Seit über 30 Jahren bildet Percussion in unterschiedlichsten Stilrichtungen, überwiegend mit westafrikanischem und afro-kubanischem Hintergrund, den großen Fokus der Percussionistin Eisend. Der Eintritt kostet 15, ermäßigt 12 Euro.

Am Sonntag, 25. November, geht es um 19 Uhr mit einem Gongkonzert von Sukawave weiter. Unter dem Titel "Wir bringen den Klang in die Welt" sollen die Besucher in die Welt der Schwingung und des Klangs eintauchen. Mit intuitiver Annäherung an die Gongs, feinem Gehör und künstlerischem Gespür eröffnen sie einen anspruchsvollen musikalischen Klanggenuss. Der eigene Körper wird laut Veranstalter in Resonanz erlebt und verbindet sich mit dem eigenen Schwingungsfeld. Der Klang öffne die Sinne. Körperliche und auch seelische Verspannungen und Blockaden können sich lösen. Sukawave spielt mit einer Auswahl von Gongs, die nach der kosmischen Oktave nach Hans Cousto gestimmt und für dieses Gongkonzert zusammengestellt sind.

Der Eintritt kostet ebenfalls 15, ermäßigt 12 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare