sued_caecilia_030821_4c_1
+
Ehrungen: (v. l.) Hermann Jung, Karl Georg Schnabel, Anke Kleffmann, Reinhard Weber und Helmut Köstler.

Gesangverein Cäcilia ehrt Mitglieder

  • VonMonika Jung
    schließen

Lich (moj). Eröffnet wurde die Jahreshauptversammlung des Gesangvereins Cäcilia 1838 Lich im Bürgersaal vom Vorsitzenden Helmut Köstler. Das Geschäftsjahr war geprägt durch den Ausbruch von Covid-19. »Die Coronapandemie führte dazu, dass die Singstunden sowie die geplanten Veranstaltungen ausgesetzt werden mussten. Lediglich acht Chorproben fanden statt und es gab keine öffentlichen Auftritte«, berichtete der Vorsitzende.

Chorleiter Hermann Jung habe allerdings einige virtuelle Video-Singstunden ermöglicht. Die Homepage der Cäcilia wurde im letzten Jahr über 40 000 Mal aufgerufen.

Der Bericht von Chronistin Sigrid Müller entfiel wegen fehlender Veranstaltungen. Es folgte der Kassenbericht von Reinhard Weber. 109 Mitglieder gehören dem Gesangverein an. Kassenprüferin Gerda Dürichen hatte keine Beanstandungen, so folgte die Entlastung des Vorstandes.

Der stellvertretende Vorsitzende Wolfgang Gobel wurde bei den Wahlen bestätigt, Beisitzer Eberhard Richter sowie die Obfrau der weiblichen Mitglieder Dr. Anke Kleffmann sind neu im Vorstand.

Geehrt wurden Karl Georg Schnabel für 50 Jahre und Karl Ludwig Fey für 65 Jahre aktive Sängertätigkeit sowie Dirigent Hermann Jung für zehnjährige Chorleitertätigkeit. Die Ehrung für 75 Jahre Sängertätigkeit des zwischenzeitlich verstorbenen Sängers Franz Wiedemann wurde der Familie übergeben. Die passiven Mitglieder Otto Markgraf (65 Jahre) und Anke Kleffmann (25 Jahre) erhielten eine Ehrung als Förderer des Chorgesangs. Zum Schluss gab Vorsitzender Köstler bekannt, dass für die gefällte »Cäcilia-Linde« als Ersatz von der Stadt Lich eine neue Linde im Bürgerpark gepflanzt wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare