+

Gertrud Köhler wird 85 Jahre alt

  • schließen

Lich (pm). Die langjährige ehemalige Präsidentin der hessischen Landseniorenvereinigung, Gertrud Köhler aus Langsdorf, vollendet am morgigen Sonntag, 21. Juli, ihr 85. Lebensjahr.

Einer alteingesessenen Lehrer- und Bauernfamilie entstammend wurde die Jubilarin bereits nach dem Besuch der Landwirtschaftsschule früh in Verantwortung gestellt. Über Jahrzehnte war sie stets mit der ihr eigenen Tatkraft und Einsatzbereitschaft in den verschiedensten öffentlichen Bereichen tätig.

Ihr Engagement begann Gertrud Köhler in der Landjugend als Kreisjugendwartin. 1959 übernahm sie den Vorsitz der Hessischen Landjugend, den sie bis 1969 inne hatte, und war zudem von 1963 bis 1971 Bundesvorsitzende der Landjugend. Mit Sachverstand und kritischer Einsatzfreude vertrat sie ihre Organisationen auf Bundesebene auch im agrarpolitischen Bereich.

Eine Reihe anderer ehrenamtlicher Aufgaben bei anderen Organisationen wie etwa bei der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft kam hinzu. Außerdem war Gertrud Köhler jahrelang Mitglied der Landesbewertungskommission des Wettbewerbes "Unser Dorf soll schöner werden".

Gertrud Köhler arbeitete ab 1957 in der Geschäftsstelle des Bauernverbandes Gießen/Wetzlar im Bereich der allgemeinen Organisation, 1970 übernahm sie als Geschäftsführerin Verantwortung bis zu ihrem Ausscheiden Anfang 1997. Weiterhin war Köhler ehrenamtliche Richterin am Sozialgericht Gießen, später am Landessozialgericht in Darmstadt und beim hessischen Finanzgericht in Kassel. Als Anerkennung wurde ihr der Ehrenbrief des Landes Hessen verliehen. Auch im heimischen Bereich ist Gertrud Köhler sehr aktiv.

Darüber hinaus ist sie seit der Gründung der Landseniorenvereinigung Gießen/Wetzlar/Dill am 3. September 1992 mit großem Engagement bis heute dessen Geschäftsführerin. 2009 wurde sie zur Präsidentin der hessischen Landseniorenvereinigung gewählt. Diese Amt hatte sie bis 2018 inne. Für ihre langjährigen Verdienste wurde ihr die Goldene Ehrennadel des hessischen Bauernverbandes verliehen. (Foto: pad)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare