Jonas Kaletsch (l.), Leiter der Fahrradwerkstatt, und Fortune Shelembe, Freiwilliger bei der Stiftung Arnsburg, freuen sich über die Spende der Town & Country Stiftung. FOTO: PM
+
Jonas Kaletsch (l.), Leiter der Fahrradwerkstatt, und Fortune Shelembe, Freiwilliger bei der Stiftung Arnsburg, freuen sich über die Spende der Town & Country Stiftung. FOTO: PM

Geld für neue Gokarts

  • vonRedaktion
    schließen

Lich(pm). Mit dem Projekt "Go Go GoKart" fördert die evangelische Stiftung Arnsburg Kinder und Jugendliche in verschiedenen Bereichen. Neben Teamwork und Spaß am Spiel stehen vor allem die Förderung von Kreativität, handwerklichem Geschick, Motorik und körperlicher Bewegung im Mittelpunkt des Projekts. Zur Unterstützung von "Go Go GoKart" hat die Einrichtung nun eine Zuwendung in Höhe von 1000 Euro von der Town & Country Stiftung bekommen.

Gestartet wurde das Projekt "Go Go GoKart" mit zehn Kindern, die im Sommer 2019 in einem selbst gewählten Projekt eine Seifenkiste gebaut und an einem Seifenkistenrennen teilgenommen haben. Die Nachfrage nach ähnlichen wöchentlichen Aktionen in der Kreativ- und Fahrradwerkstatt der Stiftung Arnsburg ist mittlerweile riesig.

Auspowern in Corona-Zeiten

Das Projekt hat im Rahmen der Corona-Beschränkungen zusätzlich großen Anklang gefunden, weil es für Abwechslung im Alltag der Kinder und Jugendlichen sorgt. Durch die Nutzung der neu angeschafften GoKarts konnten sich die Kinder in dieser schwierigen Zeit jeden Tag auspowern. Stiftungsbotschafter Daniel Reitz überbrachte die freudige Nachricht über die Spende der Town & Country Stiftung, die zur Anschaffung neuer Gokarts und anderer Fahrgeräte genutzt wird. Er würdigte das bemerkenswerte Engagement aller Mitarbeiter und Ehrenamtlichen der Stiftung Arnsburg: "Ich freue mich, dass die Kinder und Jugendlichen neue Geräte für die Kreativ- und Fahrwerkstatt bekommen. Ich finde es sehr wichtig, dass sie sich sportlich betätigen können und ihnen eine Möglichkeit der aktiven Freizeitgestaltung geboten wird."

Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo gegründet und hat es sich zunächst zum Ziel gesetzt, unverschuldet in Not geratenen Bauherren und deren Familien zu helfen. Erweitert wurde die Stiftungstätigkeit durch den jährlich verliehenen Stiftungspreis, welcher gemeinnützige Einrichtungen unterstützt, die sich für sozial benachteiligte, kranke oder behinderte Kinder und Jugendliche einsetzen.

In diesem Rahmen werden bundesweit 500 gemeinnützige Einrichtungen und Projekte mit jeweils 1.000 Euro gefördert. Zusätzlich wird ein herausragendes Projekt pro Bundesland mit einem zusätzlichen Förderbetrag von je 5000 Euro prämiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare