Großer Tag für die "Waldfüchse" in Lich: Nicht nur Experten des Deutschen Kita-Preises sind bei ihnen zu Gast, sondern auch ein Fernsehteam von RTL. FOTO: US
+
Großer Tag für die "Waldfüchse" in Lich: Nicht nur Experten des Deutschen Kita-Preises sind bei ihnen zu Gast, sondern auch ein Fernsehteam von RTL. FOTO: US

"Füchse" im Finale

  • Ursula Sommerlad
    vonUrsula Sommerlad
    schließen

Lich(us). Eigentlich ist der Höhlerberg das Revier des Licher Waldkindergartens. Aber jetzt nehmen Kinder, Pädagogen und Trägerverein Kurs auf Berlin. Die "Waldfüchse" bewerben sich um den Deutschen Kita-Preis, der am 7. Mai in der Hauptstadt vergeben werden soll. Einen ersten Erfolg haben sie schon verbucht. Die schriftliche Bewerbung war so überzeugend, dass es die Licher unter die zehn Finalisten in der Kategorie "Kita des Jahres" geschafft haben. Zur Preisverleihung nach Berlin werden sie auf alle Fälle fahren.

Ob sie dort den mit 25 000 Euro dotierten Hauptpreis oder einen der vier zweiten Preise über je 10 000 Euro entgegennehmen können, entscheidet sich auch in diesen Tagen. Elena Rehm (Deutsche Kinder- und Jugendstiftung) und Gaby Reitmeyer (Internationale Akademie Berlin) sind seit gestern bei den Waldfüchsen zu Gast. Der Bericht über ihren zweitägigen Besuch wird in die Entscheidung der Jury mit einfließen.

Der Deutsche Kita-Preis wird in diesem Jahr zum dritten Mal vergeben. 1500 Kitas hatten sich beworben. Die Licher Waldfüchse machen erstmals mit, wie Bettina Langner, die Vorsitzende des Elternvereins, berichtet.

Auf Bäume klettern, Tiere beobachten, mit Steinen und Stöcken spielen und dick eingepackt auch bei schlechtem Wetter draußen herumrennen - als Andrea Dobrick vor rund 15 Jahren den Anstoß zur Gründung des Waldkindergartens gab, hatte sie ihre eigene, ungebundene Kindheit vor Augen. Selbstbestimmtheit und viel Raum, sich auszuprobieren, sind wichtige Säulen des pädagogischen Konzepts. "Wir sind nur da, damit nichts passiert", sagt Dobrick, die die Kita mit 40 Kindern in zwei Gruppen leitet. Fazit von Elena Rehm nach dem ersten Vormittag: "Die Waldfüchse sind absolut verdient unter den Finalisten."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare