+
Einsatz des Rentnertreffs.

Friedhof in Ober-Bessingen wird neu gestaltet

  • schließen

Lich (pad). Der Ober-Bessinger Friedhof hat in den vergangenen Tagen sein Aussehen verändert: Dort, wo bislang ein schmuckloses Stück Rasen lag, ist nun ein ansprechend gestaltetes Urnengrabfeld entstanden. Zudem wurden neue Bäume gepflanzt. Da die Nachfrage nach Urnengräbern ungebrochen ist, gibt es solche Ruheplätze auch auf dem Ober-Bessinger Friedhof. Das Gräberfeld hierfür befindet sich direkt am Eingang auf der linken Seite des Friedhofs. Nachdem zwei hier angesiedelte Familiengräber aufgegeben und eingeebnet wurden, bot die Fläche jedoch einen sehr tristen Anblick. Die Eichbaumgruppe hatte die Idee, die Fläche nun neu zu gestalten. Drei mannshohe Stelen reihen sich um das weiße Kreuz, welches vor einigen Jahren in Ober-Bessingen gefunden wurde. Die Stelen wurden von der Eichbaumgruppe gespendet. Um sie herum können nun weitere Urnengräber entstehen.

Baumbestattungen denkbar

Zu dem Arrangement hin führt ein kleiner Weg. Rund herum wurde die Wiese begradigt, Löcher aufgefüllt und neu eingesät. Die Arbeiten übernahm der Ober-Bessinger Rentnertreff, der dabei vom Licher Bauhof mit Material und Tatkraft unterstützt wurde. Zudem wurde ein verdorrter Baum gefällt und man setzte insgesamt drei neue Bäume. In Zukunft könnten somit dort auch Baumbestattung angeboten werden. Innerhalb von zwei Tagen hatte die tatkräftige Gruppe die Arbeiten umgesetzt, berichtete Ortsvorsteherin Karin Römer. "Ich hätte nicht gedacht, dass sie so schnell fertig sind." Über dieses Lob sowie auf das Ergebnis sind die Männer zu Recht stolz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare