1. Gießener Allgemeine
  2. Kreis Gießen
  3. Lich

Fachgeschäft für Damenmode schließt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Monika Jung

Kommentare

Lich (moj). »Alles muss raus - exklusive Damenmode radikal reduziert«: Unter dieser Überschrift findet ein Räumungsverkauf wegen Geschäftsaufgabe statt. Die Folgen der Corona-Pandemie, das fortgeschrittene Alter und eine nicht mehr hundertprozentige Gesundheit haben mit dazu beigetragen, dass der Entschluss von Gertrud Polednia-Damm reifte, ihr Geschäft in Lich zu schließen, das sie 1998 Jahren eröffnet hatte.

Am 30. September ist letzter Öffnungstag des Fachgeschäfts für exklusive Damenmode.

»Wir hätten gerne weitergemacht, denn wir haben unsere treuen Stammkunden gerne fachgerecht beraten und bedient«, so das traurige Fazit von Christa Horn, die bereits seit zwölf Jahren mit Spaß im Fachgeschäft tätig ist. Die Lockdown-Maßnahmen führten zur Schließung über mehrere Monate. Zusätzlich fielen gute Umsatztage wie Ostergeschäft, Frühlingserwachen, Historischer Markt und Weihnachtsmarkt aus. »Die Geschäftsaufgabe fällt uns nicht leicht, denn wir hängen sehr daran«, bedauern Christa Horn und Gertrud Polednia-Damm die Schließung des Fachgeschäfts Fashionstudio Lich.

Bis Ende September ist noch geöffnet. Interessierte können auch Dekorationsartikel oder das Inventar erwerben.

Auch interessant

Kommentare