Eingebildet Kranker nimmt Kurs aufs Kino

  • vonred Redaktion
    schließen

Lich(pm). Molières Komödie "Der eingebildet Kranke" wird in einer Inszenierung von und mit Edgar Reinhardt und Sofie Hirth am Sonntag, dem 1. März, um 11 Uhr im Kino Traumstern aufgeführt. Wer hierzulande als Kranker seine Symptome nutzen will, um eigene Wünsche durchzusetzen, wird schnell zum Tyrannen einerseits und zur Lachnummer andererseits. Vermehrte Aufmerksamkeit und schonende Behandlung wird er aber nicht erhalten. So ergeht es Monsieur Argan, der immerhin reich genug ist, sich all seine Krankheiten und die behandelnden Ärzte noch leisten zu können. Mediziner und Apotheker finden in ihm eine leicht zu melkende Kuh, seine erbschleichende (zweite) Ehefrau plant, ihn mit dem Notar um sein Vermögen zu betrügen. Seine älteste Tochter Angelique will er zwingen, einen Arzt zu heiraten, die jedoch ihren Geliebten Cleanthe will oder keinen. Toinette, das gewitzte Dienstmädchen, schlägt sich auf die Seite Angeliques und will ihr helfen, den Vater umzustimmen.

In dieser Inszenierung treten nur Toinette und Argan auf. Mit ihren Dialogen, Streitereien und Gefechten erzählen sie die ganze weltweit bekannte Geschichte, die am Ende - vielleicht - eine Wendung ins Wunderbare nimmt (Eintritt 12 Euro, ermäßigt 10 Euro).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare