Ehrenamtliche im Bundeskanzleramt

  • schließen

Lich (pm). Der ehrenamtliche Besuchsdienst der Asklepios Klinik Lich, die Grünen Damen, folgte der Einladung vom Chef des Bundeskanzleramts, Prof. Helge Braun, nach Berlin. "Mit der Fahrt möchte ich Ihnen meine Anerkennung für jahrelange ehrenamtliche Tätigkeit zollen", begründete der Bundesminister für besondere Aufgaben die Einladung an die Grünen Damen.

Die bildungspolitische Informationsfahrt umfasste an vier Tagen ein buntes Programm. Neben Besuchen der ständigen Ausstellung im Deutschen Historischen Museum, des Denkmals für die ermordeten Juden Europas und der Gedenkstätte Potsdamer Abkommen im Schloss Cecilienhof in Potsdam unternahmen die Teilnehmer Stadtrundfahrten durch die Hauptstadt, die an politischen Gesichtspunkten orientiert waren.

Beim Besuch des Reichstagsgebäudes informierten sich die Teilnehmer über Aufgaben und Arbeit des Parlaments und besichtigten Plenarsaal und Kuppel. Die Besichtigung und ein Informationsgespräch im Bundesrat gehörten ebenfalls zum Programm.

Besonderen Anklang fand der Besuch der Hessischen Landesvertretung, bei dem die Aufgaben der einzelnen hessischen Vertreter in Berlin näher beleuchtet wurden.

Höhepunkt war die Diskussion mit Gastgeber Helge Braun im Bundeskanzleramt. Er gab Auskunft zu Themen wie innere Sicherheit, den Ausbau des Breitbandnetzes in ländlichen Gebieten, die Ausbildung im Gesundheitswesen sowie zum aktuellen politischen Geschehen in Berlin. Die Besichtigung des Bundeskanzleramts rundete den Tag ab.

Klinikseelsorger Stephan Wach, der die Tätigkeit der Grünen Damen in der Asklepios Klinik Lich koordiniert und begleitet, fasste die Eindrücke für alle zusammen: "Es waren intensive und interessante Tage". Derzeit sind neun Damen in der Klinik im Einsatz. Interessierte für den ehrenamtlichen Besuchsdienst können sich bei der Seelsorge der Asklepios Klinik Lich informieren: Stephan Wach, Telefon 0 64 04/81-550, E-Mail: s.wach@asklepios.com.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare