Drei Tage Kammer- und Chormusik

  • schließen

Lich (pm). "Barockfest in Lich" oder "Festliche Barockmusik": Wie auch immer man "barockfestlich", den Titel dieser Konzertreihe, deuten mag, sie ist schon lange ein Höhepunkt im Musikleben des Gießener Raums. Auch in diesem Jahr wird das Programm von Marienstiftskantor Christof Becker geplant und geleitet. Vom 20. bis 22. September erwartet die Zuhörer in der Licher Marienstiftskirche eine Bandbreite von Werken aus Renaissance und Barock. Allesamt werden sie nach Möglichkeit auf Originalinstrumenten (oder Nachbauten) und getreu der Musizierpraxis des Barock gespielt. Das Programm enthält Chorwerke großer Meister, aber auch des weniger bekannten Heinrich Ignaz Franz von Biber (Frühbarock). Zudem wird Kammermusik aus Renaissance und Barock erklingen - von Werken der venezianischen Sängerin und Komponistin Barbara Strozzi über Vivaldi und Bach bis hin zur humoristischen "Schulmeisterkantate" von Georg Philip Telemann.

Eingerahmt wird das Programm von zwei großen Chorkonzerten. Zur Eröffnung des Festivals lässt die Marienstiftskantorei eine Zusammenstellung großer Motteten und Concerti von Heinrich Schütz als "Vesper-Oratorio" erklingen (Freitag, 20. September, 20 Uhr). Abgeschlossen wird es mit einem Konzert mit der Camerata Vocale Hessen (Sonntag, 22. September, 19 Uhr).

Zwischen diesen beiden großen Konzerten sowie einem Gottesdienst, der musikalisch ebenfalls von der Marienstiftskantorei gestaltet wird (Sonntag, 22. September, 10.30 Uhr), stehen am vorherigen Samstag und am Sonntag kammermusikalische Veranstaltungen an. Der Samstag beginnt mit Telemanns "Schulmeisterkantate" (15 Uhr). Es folgt unter anderem der erste Teil von Bachs "Wohltemperiertem Clavier" (18 Uhr). Den Abschluss bildet an diesem Tag um 21 Uhr ein "Nachtkonzert bei Kerzenschein" mit Arien und Lamenti von Barbara Strozzi.

Karten für die einzelnen Konzerte sowie ein Kombiticket für alle Veranstaltungen (einschließlich eines Imbisses am Samstag) können an den bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.reservix.de gebucht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare