Das Buch zum Plätzchen-Contest gibt’s im Eberstädter Dorf- und Kulturladen. FOTO: US
+
Das Buch zum Plätzchen-Contest gibt’s im Eberstädter Dorf- und Kulturladen. FOTO: US

Weihnachtsbäckerei

Dorfladen Eberstadt bringt Plätzchenbackbuch heraus

  • Ursula Sommerlad
    vonUrsula Sommerlad
    schließen

Der Eberstädter Plätzchen-Contest muss coronabedingt pausieren. Doch der Dorfladen sorgt für Ersatz und bringt ein Backbuch heraus.

Man nehme zehn ambitionierte Bäckerinnen und Bäcker, dazu einen Saal voller gut gelaunter Leute: schon hat man die Grundzutaten für den Eberstädter Plätzchen-Contest. Seit 2012 gibt es diesen Wettbewerb. "Findet er wieder statt?", werden die Organisatorinnen vom Dorf- und Kulturladen alle Jahre wieder gefragt, wenn die Adventszeit naht.

In diesem Jahr lautet die Antwort erstmals "Nein". Wie so vieles lässt sic h auch der Plätzchen-Contest mit den geltenden Pandemie-Beschränkungen nicht in Einklang bringen. Dafür kann man die Plätzchen früherer Wettbewerbe jetzt in aller Ruhe daheim nachbacken. 30 Rezepte umfasst das Backbuch, das seit wenigen Tagen im Dorfladen zu haben ist.

Baustein für ein lebendiges Dorf

Der Plätzchen-Wettbewerb ist älter als der Dorfladen, der im Herbst sieben Jahre alt geworden ist. Er gehörte zu den Veranstaltungen, die die Dorfladen-Initiatoren im Vorfeld auf die Beine stellten, um Geld für den Umbau des denkmalgeschützten Pfaffenhofs einzusammeln. "Uns ist etwas gelungen, auf das wir alle stolz sein können: Ein gemeinschaftlich betriebener Nachbarschaftsladen mit Begegnungsstätte. Unser Baustein zum Erhalt eines lebendigen und attraktiven Dorflebens für Menschen jeden Alters", erinnert Vorsitzende Ulrike-Traxler-Schmoranz im Vorwort zum Backbuch.

Der erste Plätzchen-Wettbewerb fand 2012 noch im Dorfgemeinschaftshaus statt. An den Spielregeln hat sich seither nichts geändert. Zehn Bäckerinnen und tatsächlich auch einige Bäcker bewerben sich mit ihrem Lieblingsgebäck. Das Publikum probiert die Plätzchen in einer Blindverkostung, vergibt Punkte in den Kategorien Aussehen, Geschmack, Beschaffenheit und wartet dann gemeinsam mit den Kandidatinnen und Kandidaten gespannt auf die Siegerehrung am Ende des Abends.

Professionelle Fotos

Die Idee, aus den vielen originellen Rezepten ein Buch zu machen, ist nicht neu. Schon seit mehreren Jahren sammelt der Vorstand die Backanleitungen. Zudem hat Boris Löffert, Profi-Fotograf aus Eberstadt mit Studio in Alt-Sachsenhausen, viele der Kreationen aus heimischen Backöfen in stimmungsvollen Bildern festgehalten. Material war also vorhanden.

Dass aus der guten Idee nun tatsächlich ein Buch wurde, ist Silvia Blättel zu verdanken. Die pensionierte Lehrerin kümmert sich sonst um die Midde in de Woch’-Veranstaltungen im Dorfladen. Doch auch die fielen in diesem Jahr flach. "Ich hatte also Zeit", erzählt Blättel, die dem Dorfladen-Projekt seit Anbeginn verbunden ist und seit Kurzem auch im Vorstand sitzt. Sie hat sich mit Unterstützung von vielen Seiten und mit großem Elan in die Arbeit gestürzt. Aufregend sei das gewesen. "Ich habe so etwas ja noch nie gemacht."

Blättel hat das Material gesichtet, die Rezepte, sofern sie nicht als Datei vorlagen, in den Computer getippt und auch das Layout gemacht. Dafür hat sie sich extra in das Open-Source-Programm "Scribus" eingearbeitet. Am Ende hat sie die Texte wieder und wieder Korrektur gelesen. "Ich kann bald alles auswendig."

30 Rezepte sind im Eberstädter Backbuch versammelt. Wem sie zu verdanken sind, steht jeweils untendrunter. Klassiker wie Vanillekipferl und Haselnuss-Makronen sind dabei und süße Kunstwerke wie die Einhorn-Butterplätzchen, die die erst sechs Jahre alte Lea Ebel im vergangenen Jahr präsentierte. Auch zwei "Rezepte der ersten Stunde" sind vertreten: Ischler Plätzchen und Walnuss-Marzipan-Plätzchen. Anette Rück und Heike Görlach backten sie für die Contest-Premiere 2012.

"Bei weitem nicht alle Rezepte haben Eingang gefunden in dieses Büchlein", heißt es im Vorwort der Vorsitzenden." Aber wir danken allen, die in den letzten Jahren den Plätzchen-Contest zu einer einzigartigen Veranstaltung gemacht haben."

Verkauf im Dorfladen

Die Rezepte vom Eberstädter Plätzchen-Wettbewerb sind in einer Auflage von 200 Exemplaren erschienen. Das Büchlein gibt es zum Preis von 9,50 Euro im Dorf- und Kulturladen Eberstadt, Butzbacher Straße 19. Öffnungszeiten: montags, donnerstags und samstags von 9 bis 12 Uhr, sonntags von 14 bis 16 Uhr (auch mit Tortenverkauf zum Mitnehmen). Kontakt: Telefon 0 60 04/69 46 822 oder E-Mail info@dorfladen- eberstadt.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare