1. Gießener Allgemeine
  2. Kreis Gießen
  3. Lich

Der Apfelwein-Kaes und das Jubiläum

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Gerhard Baumung

Kommentare

pax_1496kaes_261121_4c
pax_1496kaes_261121_4c © Gerhard Baumung

Doppelten Grund zum Feiern gab es dieser Tage bei Michael Schöneck und seiner Familie in Bettenhausen. Der zertifizierte Apfelweinwirt, besser bekannt als Apfelwein-Kaes, betreibt seit zehn Jahren eine Kelterei und feiert zudem das 20-jährige Bestehen seines Fliesenleger-Meisterbetriebs.

Aus diesen Anlässen hatte seine Ehefrau Angela eine Überraschungsparty mit vielen Freunden, Kunden und Personen, die beim Aufbau und der Fortentwicklung seiner beiden Betriebe mit Rat und Tat zu Seite standen, organisiert.

Nachdem sich Michael Schöneck anfangs nur auf den Verkauf von Apfelsaft, Apfelwein und Apfel-Secco beschränkte, entstand vor drei Jahren ein eigener Keltereibetrieb mit einer modernen Siebband-Presse. Diese ermöglicht den Kunden, die hier Äpfel pressen möchten, einen Rücken- und Kräfte schonenden Ablauf, bis der frisch gepresste Apfelmost in die Fässer läuft.

Sohn Maximilian, der im familieneigenen Betrieb das Fliesenleger-Handwerk erlernt hatte, hilft bei den Arbeiten in der Keltergasse tatkräftig mit. Vor der gelungenen Party mit allerlei Köstlichkeiten, Geburtstagstorte, Gitarrenmusik und Tanz unterzogen sich alle Gäste freiwillig einem Corona-Test, damit auch künftige Feste bei bester Gesundheit gefeiert werden können. Da hat der Apfelwein-Kaes doch den 2G-plus-Standard bereits erfunden, als Jens Spahn noch nicht einmal dran dachte... gba/F.: GBA

Auch interessant

Kommentare