age_zach_0403_140721_4c
+
Der Platz am Hessentagsbrunnen in Lich wird nun belebter. Maurice Zach-Zach (2. v. l., zusammen mit Ehefrau Julya) und Sebastian Denk (r.) haben als neue Pächter des »Schluckspecht« auch die Außengastronomie übernommen. Bürgermeister Julien Neubert freut sich über das zusätzliche Angebot.

Kreis Gießen

Neue „Schluckspecht“-Pächter etablieren Außengastro am Hessentagsbrunnen in Lich

  • Alexander Geck
    VonAlexander Geck
    schließen

Wer in Lich (Kreis Gießen) am Hessentagsbrunnen rastet, kann seit Kurzem in eine „neue“ Gaststätte einkehren. Der „Schluckspecht“ belebt nun die Innenstadt.

Lich – Die Idee, am Hessentagsbrunnen in Lich (Kreis Gießen) eine Außengastronomie zu etablieren, sei ihnen beim Eisessen gekommen, sagen Julya und Maurice Zach-Zach sowie Sebastian Denk beim Ortstermin. Die beiden Männer sind seit einiger Zeit die neuen Pächter der Gaststätte »Schluckspecht« in der Heinrich-Neeb-Straße. So stehen rund um den leise plätschernden Brunnen nun zwölf Tische mit Platz für 60 Personen. Zu trinken gibt es Licher Biere, Apfelwein, Mineralwasser und eine breite Palette an Limonaden sowie Eistee. Für den kleinen Hunger werden die beliebten Würstchen der »Woscht Anna« feilgeboten.

Außengastronomie in Lich „belebt die Innenstadt auf jeden Fall“

Über dieses zusätzliche Angebot freut sich auch Bürgermeister Dr. Julien Neubert. Angesicht der Coronakrise komme man den Gastronomen derzeit sowieso besonders entgegen. So seien etwa die Gebühren für die Außenbewirtschaftung derzeit ausgesetzt. Da habe man die Sondernutzung für die öffentliche Fläche um den Brunnen kurzerhand erteilt, als die Anfrage kam, sagt Neubert. »Das belebt die Innenstadt auf jeden Fall«, so die Einschätzung des Rathauschefs.

Der sonst sehr ruhige Platz, an dem üblicherweise vorwiegend Passanten zum Eisessen verweilen oder auf ihren Fahrradtouren eine Rast einlegen, ist seit Mitte Juni somit belebter geworden. Die Ausstattung sei eine provisorische, betont Zach-Zach, der auch den »Hawwerkasten« in Gießen und die in dessen Nachbarschaft angesiedelte Metzgerei betreibt. Man wisse noch nicht genau, wie das neue Angebot in Lich angenommen werde. Die ersten Erfahrungen seien jedoch sehr gut, besonders natürlich, wenn das Wetter mitspiele. Sollte sich dieser Trend bestätigen, werde man im nächsten Jahr das Inventar noch mehr an das Stadtbild anpassen.

Gaststätte „Schluckspecht“ in Lich (Kreis Gießen) öffnet am Freitag

Sie seien sehr dankbar, dass die Stadt ihnen diese Möglichkeit biete, meint auch Geschäftspartner Denk. Bis Ende September ist die Außenbewirtschaftung vorgesehen, die dienstags bis samstags von 16 bis 22 Uhr und sonntags von 12 bis 20 Uhr angeboten wird.

Doch auch bei ungünstigem Wetter haben die Betreiber ab Freitag ein geradezu klassisches Angebot: Dann eröffnet nach über halbjähriger Schließung der »Schluckspecht« wieder. Für die bürgerliche Küche sorgt Denk, der im »Anneröder Mühlchen« gelernt hat und zuletzt mit seiner Frau im Kloster Schiffenberg sechseinhalb Jahre aktiv war. (age)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare