Darauf hat die Stadt gewartet

  • schließen

Lich (con). Drei Tage Sonnenschein, Party und Tausende Besucher - die Licher Kirmes am Wochenende war ein voller Erfolg. Rund 20 Jahre ist es her, dass in der Stadt das letzte große Volksfest dieser Art gefeiert wurde - dank einer Initiative von drei jungen Leuten aus Lich kam es nun zur Neuauflage der Traditionsveranstaltung.

Service-Team an seinen Grenzen

Henrik Walz, Ludwig Böhme und Otto Becker hatten bereits vor einiger Zeit die Idee, die Licher Kirmes mit ihrem Unternehmen "HOttevents GbR" wiederzubeleben. Und ihr Konzept ging ganz offensichtlich auf.

Bereits der Start am Freitagabend war gelungen: Die "ClubNight" mit DJ VIM von Planet Radio zog viele Besucher ins Festzelt an der Hungener Straße. "Am Freitag war es proppenvoll im Zelt", berichtet Henrik Walz im Gespräch mit dieser Zeitung, und: "Am Samstagabend war es dann noch voller". Denn allein zur großen Party mit der Bockband zählte man bereits über 1000 Besucher im Festzelt. Das brachte das Service-Team dann auch fast an seine Grenzen. Walz berichtete: "Die vier Zapfhähne standen gar nicht mehr still - wir kamen mit dem Ausschank kaum noch hinterher". Der Frühschoppen am Sonntag mit dem Musikzug Muschenheim verlief dann etwas ruhiger - aber auch bei diesem Programmpunkt war das Festzelt stets gut gefüllt. Der verdiente Lohn der ganzen Mühe: "Die Leute kommen, haben gute Laune und feiern - das war einfach toll", freuen sich die Veranstalter. Bei den Planungen haben die drei Licher Jungs genau das umgesetzt, wie sie sich eine ideale Kirmes vorstellen. Sie sind zuversichtlich. "Nächstes Jahr geht es bestimmt weiter. Vielleicht mit anderem Programm, das überlegen wir uns jetzt", sagte Walz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare