Premierenlesung

Charly Weller präsentiert "Gallus" im Traumstern

  • schließen

Lich (pm). Aus gutem Grund wird die Premierenlesung von Autor Charly Weller aus seinem neuen Krimi "Gallus" in Lich stattfinden - denn dort hat der Fall seinen Ausgangspunkt. Der Autor und Filmemacher Charly Weller stellt am Sonntag, 17. November, in der Matinee um 12 Uhr sein Buch im Kino Traumstern vor. Der Autor liest selbst und wird im Anschluss sein Buch auch signieren.

In Lich wurden in einer Auffangstation zwei Waschbären getötet. Im Park der Frankenallee des Frankfurter Gallusviertels wird eine männliche Leiche aufgefunden. Der Mann trägt ein Waschbärkostüm und wurde erschossen. Weil er nicht mehr dabei hatte als die Einladung zu einer Feier des Liebig-Museums in Gießen, werden die Ermittlungen der dortigen Kripo übertragen.

Zur Lösung des Falls kämpfen Kommissar Roman Worstedt (hinter seinem Rücken despektierlich "Worschtfett" genannt) und seine Kollegin Regina Maritz sich durch die Frankfurter Bronx und kommen düsteren Machenschaften der Gießener Obrigkeit auf die Spur.

Handlungsorte des neuen, mittlerweile sechsten Krimis von Weller sind neben dem titelgebenden Frankfurter Gallusviertel Gießen, Lich, Muschenheim, Ostanatolien, Kenia, Schotten und das Falltorhaus an der Bundesstraße 276.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare