Die Butzbach-Licher Lok und die Panama-Karte

  • schließen

Kurioser können Sammlerstücke kaum sein. Eisenbahnfreund Günther Klebes aus Erlangen im Frankenland sammelt nach eigenem Bekunden fast alles, was irgendwie mit der Bahn zu tun hat – "außer echte Lokomotiven".

Kurioser können Sammlerstücke kaum sein. Eisenbahnfreund Günther Klebes aus Erlangen im Frankenland sammelt nach eigenem Bekunden fast alles, was irgendwie mit der Bahn zu tun hat – "außer echte Lokomotiven".

Die Telefonkarte aus Mittelamerika etwa mit der Dampflokomotive 146 der ehemaligen Butzbach-Licher-Eisenbahn im Alten Bahnhof Essen Kupferdreh (Foto rechts) fand er bei einer Internet-Auktion in Luxemburg. Der 70-Jährige hat schon so manchen Fund gemacht. Bei ihm zu Hause stehen Modelle und historische Uniformmützen – die sogenannten Rotkäppchen – neben zahllosen selbst geschossenen Fotos und Alben voller einschlägiger Telefonkarten und Briefmarken. Auf dem Foto links betrachtet er mit kritischen Augen und mithilfe einer Pinzette sein neuestes Sammlerstück – einen Briefmarken-Kleinbogen aus Sao Tomé und Príncipe.

Daneben arbeitete der Schulbusfahrer und dreifache Vater ehrenamtlich bei der Bahnhofsmission, als Hobby nennt er "Bahn fahren". Und selbst auf ihrer Hochzeitsreise sind Klebes und seine Gattin vor 35 Jahren mit dem Glacier-Express von St. Moritz nach Zermatt in der Schweiz gefahren. Zur Silberhochzeit waren sie dann mit dem Bernina-Express von Pontresina bis Tirano unterwegs.

Klebes’ Sammellust für Bahn-Telefonkarten ist kein Einzelfall: "Es gibt sogar eigene Ausstellungen für Telefonkarten-Sammler", erzählt er. Bei der unermüdlichen Suche nach neuen Karten stieß der Erlanger kürzlich auf die eingangs genannte Telefonkarte von Panama aus dem Jahr 1998. Er bot als Einziger und ersteigerte die Karte für knapp zwei Euro. Da war das Porto für die Zusendung aus Panama höher als das Sammlerstück. Klebes recherchierte und erfuhr, dass die abgebildete Lokomotive die ehemalige 146 aus der "Butzbach-Licher" ist. Diese kam ins Eisenbahnmuseum nach Bochum und ist im Alten Bahnhof Essen Kupferdreh vor einem Museumszug unterwegs. Die Telefonkarte ist der Beweis. (pm/Fotos: pm)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare