+

Bettenhäuser Landfrauen besuchen Merck

  • schließen

Lich (moj). Einen interessanten Tagesausflug per Bus unternahmen die Bettenhäuser Landfrauen. Ziel der Fahrt war die Jugendstilstadt Darmstadt. Erste Anlaufstelle war die Mathildenhöhe. Bei einem Rundgang wurde die Geschichte des Gesamtensembles erläutert. Eine Besichtigung des Künstlerhauses "Großes Glückerthaus" rundete die Führung ab.

Im Anschluss fuhren die 43 Teilnehmer zur Firma Merck. Besucherbetreuerin und Diplom-Chemikerin Ulrike Strobl empfing die Reisegruppe, bevor es im Showroom Informationen über die Geschichte des Chemie- und Pharmawerkes von der Gründung bis heute gab. Merck ist das älteste pharmazeutisch-chemische Unternehmen weltweit, dessen Wurzeln bis in das Jahr 1668 zurückreichen. Vorgestellt wurde die Vielfalt der Erzeugnisse und es gab Erläuterungen über die Entwicklungsprozesse von Medikamenten.

Anschließend fand eine Rundfahrt mit dem Bus über das weitläufige Betriebsgelände statt, vorbei an Produktionsstätten, Lagern, Entwicklungs- und Verwaltungsgebäuden. Strobl erläuterte den Landfrauen, woran in den einzelnen Gebäuden geforscht, was produziert und verpackt wird. In hauseigenen Kraftwerken wird Strom, Kälte und Wärme produziert und in den Betrieb geliefert.

Die Gruppe hatte zudem Gelegenheit, die Herstellung von Tabletten zu sehen. Zum Abschluss traf man sich zu Kaffee und Kuchen in der Werkskantine, bevor man die Heimreise von einem informativen und lehrreichen Ausflug antrat. (Foto: moj)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare