+

Die Bäckerei und die Brötchennamen

  • schließen

Mit Hammer an der Brötchentheke - hier geht es nicht etwa um einen Einbruch, sondern einen Umbau: Das Bäckerei-Café "Licher Backstubb" wird zu "Inbrunst". Das soll am Sonntag, 18. August im und ums Kino Traumstern herum ab 15 Uhr gefeiert werden. Der gesamte Umsatz aus dem Verkauf von Würstchen, Kuchen und Getränken soll als Spende an die Licher Dietrich-Bonhoeffer- und die Erich-Kästner-Schule gehen, außerdem an das bulgarische Hilfsprojekt "Musik statt Straße".

Doch es geschieht noch mehr. Das Traumstern, der Kulturverein "KünstLich", die Kulturgaststätte "Statt Gießen" und die Kulturgenossenschaft planen für den Sonntag ab 15 Uhr ein Konzert des Jugendchors "Songlines" und der Jugendmusikgruppe des Projekts "Musik statt Straße". So entstand die Idee, Fest und Konzert zusammenzulegen. Nach dem Konzert geht es um 16 Uhr mit dem Bäckerei-Eröffnungsfest weiter. Dabei wird das "Multikulturelle Orchester Gießen", in dem auch Bäckerei-Chefin Mehtap Arslan singt, einen musikalischen Beitrag liefern.

Ein Höhepunkt: Drei Brötchensorten sollen persönliche Namen erhalten. Auf die Idee kamen die Betreiber, das Ehepaar Mehtap und Murat Arslan, als Kunden ein Brötchen etwa "Blondie" nannten und der Name sich einbürgerte. Wer Ideen hat, kann an einem Wettbewerb zu drei weiteren Namen teilnehmen. Die drei letztendlichen Bezeichnungen werden prämiert und deren Erfinder mit einem Preis belohnt. (pm/Foto: pm)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare