Preisverleihung in Hannover

Ausgezeichnete Kinokultur: 15 000 Euro fürs Traumstern

  • schließen

Lich (us). Die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, hat am Mittwoch im Peppermint Pavillon in Hannover die Kinoprogramm- und Verleiherpreise der Bundesregierung überreicht. Unter den 227 ausgezeichneten Filmtheatern war auch das Kino Traumstern aus Lich. Sein Jahresprogramm wurde mit 10 000 Euro bedacht. Jeweils 2500 gab es zudem für das Kurzfilm- und Dokumentarfilmprogramm. Zwei Marburger Kino gehören ebenfalls zu den Preisträgern. Für sein Jahresprogramm und sein Angebot an Kurz- und Dokumentarfilmen erhielt das Programmkino Kammer-Palette-Atelier insgesamt 12 5000 Euro. Das Cineplex Marburg bekam 2500 Euro für sein Kinder- und Jugendfilmprogramm. Insgesamt wurden 1,8 Millionen Euro an Preisgeldern ausgeschüttet. Der mit 20 000 Euro dotierte Spitzenpreis für das Jahresprogramm ging an das delphi LUX aus Berlin.

Kulturstaatsministerin Monika Grütters hob insbesondere das Verdienst der Programmkinos hervor. "In einer Gesellschaft, in der der Ton immer rauer wird, tragen sie zu Verständnis und Verständigung bei und stärken damit das Rückgrat unserer Demokratie."

Ein mit fünf Millionen Euro ausgestattetes Soforthilfeprogramm, das die Bundesregierung aufgelegt hat, solle gerade Kinos in kleinen Städten und ländlichen Regionen bei der notwendigen Modernisierung helfen. Die Nachfrage war laut Grütters "erfreulich groß". Deshalb habe sie aus ihrem Etat kurzfristig eine weitere halbe Million zur Verfügung gestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare