In der Stiftsruine

Arnsburger Vesper zu "Maria und Martha"

  • vonred Redaktion
    schließen

Lich(pm). Geistliche Musik, fast ausschließlich von Komponistinnen geschrieben, steht auf dem Programm der musikalischen Vesper im Kloster Arnsburg am morgigen Sonntag, 23. August, um 17 Uhr. Zu Gast ist bei der Vesper mit dem Thema "Maria und Martha" der Chor "Reine Frauensache" unter der Leitung von Jochen Stankiewitz.

Die vom Chor ausgewählten Stücke sind fast ausschließlich aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts und passen nach Auffassung von Dekanin Barbara Alt "wunderbar zum Jahresthema der Vespern ›Frauen in der Bibel - Gottes starke Töchter‹".

Dekanin Alt wird die Lesungen halten. Zum Thema der Andacht sagt sie: "Die zwei ungleichen Schwestern haben Theologen und Kirchenfrauen aller Zeiten beschäftigt, zeigen doch aber nur zwei Seiten einer Medaille. Worauf es für beide wie auch für uns heute in der Begegnung mit Person und Botschaft Jesu ankommt, ist die entscheidende Frage."

Diese Vesper findet wieder in der Kirchenruine unter freiem Himmel statt. Der Zugang erfolgt ausschließlich über die Paradieskapelle, wo die Namen und Telefonnummern registriert werden. Es wird auf die vorgeschriebenen Abstände der Chorsängerinnen untereinander, zum Dirigenten und zum Publikum geachtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare