+

Die alte Nähmaschine und das neue Hotel

  • Patrick Dehnhardt
    vonPatrick Dehnhardt
    schließen

In Ober-Bessingen eröffnete nun unweit des Eichbaums ein besonderes Hotel: das "Summ-Summ". Einchecken können darin allerdings nur tierische Besucher - denn es ist ein Insektenhotel.

Carl-Albert Götz hat es errichtet. Als Rahmen dient dabei das Gehäuse einer alten Nähmaschine. Das Innenleben baute der Ober-Bessinger aus. Stattdessen richtete er "Zimmer" ein, die den jeweiligen Vorlieben der Insekten entsprechen. So gibt es einen Raum mit Tannenzapfen, einen mit Rindenstücken, aber auch einen Hohlblockziegel. Für Liebhaber von Holz hat er in Eichen- und Buchenklötze Löcher gebohrt. Auch eine Unterkunft aus Pappröhrchen gehört zu dem Hotel. "Auf die musste ich lange warten, die wurden aus China geliefert."

Damit die Vögel das Insektenhotel nicht mit einem Buffet verwechseln, hat Carl-Albert Götz einen Kaninchendraht mit ausreichend Abstand vor das Bauwerk gespannt. So können Wildbienen, Ohrenkneifer und Co. ein Zimmer beziehen, ohne fürchten zu müssen, vom frühen Vogel geholt zu werden. pad/FOTO: PAD

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare