+
Spendenübergabe mit (v. l.) Marion Knorr, Bernd Birkenstock, Anita Schneider, Peter Wolf und Georg Müller.

5000 Euro für Freilichtbühne

  • schließen

Lich (kjg). Der Freundeskreis Kloster Arnsburg freut sich über eine Spende in Höhe von 5000 Euro der Gemeinnützigen Stiftung der Sparkasse Gießen. Damit sind nun insgesamt 23 000 Euro zusammengekommen, die der Freundeskreis benötigt, um die Finanzierung einer neuen Freilichtbühne sicherzustellen. Die alte Bühne war nicht mehr sicher, weil Balken durchgefault waren. Den Scheck übergab Peter Wolf, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Gießen und Stiftungs-Geschäftsführer an Landrätin Anita Schneider, die auch 1. Vorsitzende des Freundeskreises ist, sowie an Bernd Birkenstock (2. Vorsitzender Freundeskreis). Das Geld komme aus den Erträgen der gemeinnützigen Stiftung der Sparkasse Gießen, jedoch werde es durch die Negativzinsen bei der Europäischen Zentralbank immer schwerer ein positives Ergebnis zu erreichen, erläuterte Wolf. Mit den Erträgen aus dem 6-Millionen-Kapital der Stiftung fördert die Sparkasse Gießen Sport, Kunst, Kultur und Soziales in der Region.

"Die alte Bühne durfte nicht mehr eingesetzt werden", erklärte Birkenstock und bedankte sich für die großzügige Spende. Die alte Bühne sei von der Jugendwerkstatt Gießen abgebaut worden. Im Herbst 2018 sei die neue in Betrieb genommen worden, die aus Stahl und wetterfestem Holz bestehe. Anita Schneider sagte, es sei wichtig, dass unsere Kulturgüter erhalten bleiben. Die Erneuerung der Bühne sei kein Selbstzweck. Die Menschen sollten nicht nur gute Musik und Theater, sondern auch die besondere Atmosphäre im Kloster erleben. Als nächstes Projekt stehe eine Sanierung am Bursenbau an: Dessen Dachstuhl müsse erneuert und das Dach neu eingedeckt werden. Das geschehe in drei Bauabschnitten und koste etwa eine Million Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare