300-Euro-Spende für das Gemeindeschwesterprojekt

  • schließen

Lich (moj). Auf Initiative des Gemeindefördervereins kann man im Rahmen des Gemeindeschwesterprojekts seit 2012 im Muschenheimer Kommunikationszentrum immer montags ein Mittagessen einnehmen. Kürzlich übergab die älteste Teilnehmerin Alwine Seipp (92) 300 Euro an den Fördervereinsvorsitzenden Volker Lins. Die Essensteilnehmer haben den Betrag gesammelt und für das Projekt zur Verfügung gestellt. Das Helferteam Karin Lins, Ingeborg Marx, Susanne Titz und Ulrike Nachev bedankte sich herzlich. Beim montäglichen Mittagessen können sich Muschenheimer jeden Alters begegnen. Das Zwei-Gänge-Menü im Wert von sechs Euro wird bei den Limesmetzgern K. & M. Schwing im Rewe-Markt Hungen bestellt und von ehrenamtlichen Helferinnen serviert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare