20 neue Hotspots

  • vonRedaktion
    schließen

Lich (pm). Statistisch gesehen verfügt mindestens jeder Bundesbürger über ein Smartphone, also über einen Internetzugang via Mobiltelefon. Im Internet zu surfen sollte also überall möglich sein. Allerdings sieht die Realität ganz anders aus. An vielen Stellen ist die Netzabdeckung nicht nur mangelhaft, sondern erst gar nicht vorhanden.

Vor diesem Hintergrund beantragte der Magistrat der Stadt Lich im Zuge der Etatberatungen für 2020 die Berücksichtigung von Mitteln für die Beantragung einer Landesförderung für die Anbringung von frei zugänglichen, öffentlichen WLAN-Hotspots. Der Antrag wurde positiv beschieden: Für förderfähige Ausgaben in Höhe von knapp 29 000 Euro erhielt Lich nun 20 000 Euro aus dem Landesprogramm »Digitale Dorflinde«, das die Anbringung von maximal 20 Hotspots unterstützt.

Rathaus-Umgebung soll profitieren

Nach Angaben von Bürgermeister Dr. Julien Neubert wurden in den zurückliegenden Wochen alle Gemeinschaftseinrichtungen in den Stadtteilen, also alle Dorfgemeinschaftshäuser, mit Hotspots ausgestattet. Dort sind die Netzwerke bereits verfügbar. Nach der 2021 anstehenden Neuverkabelung des Rathauses soll auch die unmittelbare Umgebung der Stadtverwaltung von einem öffentlichen WLAN profitieren. Dasselbe gilt auch für das Licher Bürgerhaus. Schließlich soll auch der Bürgerpark in der Ringstraße einen Zugang zum öffentlichen WLAN erhalten. Ein entsprechender Anschluss wurde bereits beantragt.

Nutzer eines internetfähigen Endgerätes wählen bei ihren WLAN-Einstellungen einfach »Hessen-WLAN Stadt Lich« aus. Weitere Informationen sind in der Stadtverwaltung bei Marco Römer erhältlich (Tel. 0 64 04/80 62 58, mroemer@lich.de).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare