Hauptgewinn ist ein VW Bus T2a aus dem Jahr 1971. FOTO: PM
+
Hauptgewinn ist ein VW Bus T2a aus dem Jahr 1971. FOTO: PM

Letzte Chance auf Traumbulli

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). In wenigen Tagen endet die diesjährige Reisemobil-Spendenaktion zugunsten von Menschen mit Behinderung der Gießener Lebenshilfe. Hauptgewinn ist ein VW Bus T2a aus dem Jahr 1971.

Der hübsche Amerikaner strahlt in rotem Lack. Die Innenausstattung befindet sich nahezu im Neuzustand. Technisch überholt von Dirk Klöß und seinem Ontour-Team wird er seinem künftigen Besitzer viel Freude bereiten. Der Bus ist mit dem 44-PS-Benzinmotor fürs gemütliche Fahren gemacht - fürs gemütliche Wohnen sorgt die originale Westfalia-Wohnmobilausstattung mit Aufstelldach.

Auch der zweite Preis, ein Eriba Puck aus dem Jahr 1974, lässt Camperherzen höher schlagen. Der dritte Preis, eine Spende von Michael Noll aus Kelkheim, kann treuer mobiler Begleiter bei Wohnmobil-reisenden werden: eine Vespa PK 50 XL, Bj. 1991!

Schon fünf Euro oder ein Betrag der Wahl helfen. Einzahlungen auf das Spendenkonto der Lebenshilfe bei der Sparkasse Gießen, IBAN: DE 63 5135 0025 0205 0386 62. Namen und Adresse nicht vergessen!

Mitmachen kann man auch online unter www.reisemobilspendenaktion.de. Dort gibt es auch viele Informationen rund um die Reisemobil-Spenden-aktion sowie die weiteren Preise, die es zugunsten von Menschen mit Behinderung bei der Lebenshilfe Gießen e. V. im Rahmen der sechsten Reisemobil-Spendenaktion 2019/20 zu gewinnen gibt. Der Erlös der Spendenaktion fließt in diesem Jahr in die Sanierung und Einrichtung von 50 Plätzen in der Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung Nordeck der Lebenshilfe. Aktionsende ist am 30. April.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare