IMG_39932_210421_2_4c
+
Gab oder gibt es in Ihrer Familie schon in jungen Jahren Fans unserer Zeitung? Dann schreiben Sie uns!

Leser-Aktion: Ihr Leben mit der Zeitung

  • Philipp Keßler
    vonPhilipp Keßler
    schließen

Gießen (phk). Was waren das noch für Zeiten! Die ganze Familie sitzt am Frühstückstisch. Während sich die Brüder um den Sportteil reißen, studiert der Vater Politik und Wirtschaft aus Deutschland und aller Welt, und die Mutter informiert sich über die Neuigkeiten aus der Region.

Doch nicht nur in der Heimat war und ist die Gießener Allgemeine Zeitung stets an der Seite von Ihnen, liebe Leser. Von vielen wissen wir, dass sie auch im Urlaub nicht auf ihre gewohnte Tageszeitung verzichten wollen und sich diese bisweilen in den entsprechenden Urlaubsort nachschicken lassen. Wer weiß, an welchen Traumstränden in dieser Welt die GAZ schon war?!

Aber natürlich ist eine Zeitung nicht nur Informationslieferant Nummer eins, sondern - wie mein Kollege Burkhard Bräuning aus seiner eigenen Vergangenheit schon im Zuge unserer Jubiläumsserie berichtet hat - auch in allen anderen Lebenslagen hilfreich, egal ob am nächsten Tag als Verpackung für den Bioabfall, als Ersatz für das beim Einkaufen vergessene Geschenkpapier oder in handliche Zettel geschnitten als Material für das »stille Örtchen«.

Fakt ist: Die GAZ ist ein Begleiter durch das ganze Leben - und damit auch durch die verschiedenen Generationen in den vergangenen 75 Jahren. Was uns zu unserem Anliegen bringt: Was haben Sie mit der GAZ in der Vergangenheit schon Kurioses, Skurriles oder Lustiges erlebt? Welche Fotos mit Bezug zu Ihrer Tageszeitung schlummern in Ihren Familienalben? Welche Geschichten rund um unser Blatt werden in Ihrer Familie bereits seit Jahren erzählt? Wir würden all das und noch viel mehr gerne hören, lesen und sehen, um dann darüber zu schreiben beziehungsweise die Fotos abzudrucken.

Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an redaktion@giessener-allgemeine.de. Wir freuen uns auf Ihre Nachrichten, Fotos und alles, was Sie sonst noch in petto haben, denn - so viel steht fest: Ohne Sie, liebe Leser, geht nichts; ohne Sie würden wir in diesem Jahr kein Jubiläum feiern. Vielen Dank dafür!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare