anj_FreisprechungMalerin_4c
+
Gleich zwei Jahrgänge haben diesmal die Gesellenbriefe erhalten.

Leidige Nachwuchssorgen

  • VonFranz Ewert
    schließen

Gießen (sel). Dass anlässlich der Freisprechungsfeier der Malerinnung Gießen gleich 54 junge Menschen ihre Gesellenbriefe entgegennehmen konnten, ist der Coronakrise geschuldet. 2020 nämlich fiel die entsprechende Feier aus. So fand diesmal eine gemeinsame mit dem Prüfungsjahrgang 2021 statt.

Die Coronazeit habe bei Betrieben wie Berufsschulen sichtbare Spuren hinterlassen, sagte Innungsobermeister Hartmut Gall (Langd) in seiner Rede. Er zeichnete ein Bild von der Gemengelage, das wohl auf viele Innungen zutrifft. Wegen Corona war es im vergangenen Jahr noch seltener möglich, auf sich aufmerksam zu machen und junge Menschen für einen Handwerksberuf zu begeistern, sagte Gall. Berufsorientierung in den Schulen, Praktika - das alles fiel der Pandemie zum Opfer. Ein Grund dafür, dass zuletzt bei vielen Betrieben kein einziges Bewerbungsschreiben auf eine Lehrstelle eingegangen sei. Auch »der Rückgang der geburtenstarken Jahrgänge ist bei der Nachwuchsfindung stark zu spüren«, sagte Gall. So sei der Wettbewerb mit Industrie und öffentlichen Arbeitgebern um den Berufsnachwuchs »voll entbrannt«.

Doch Gall machte den jungen Menschen auch Mut. Andererseits, so sagte er, ist die Entlohnung im Handwerk nie attraktiver gewesen als heute. Gleichfalls die Aussicht und die Auswahl, als junger Handwerksmeister einen Betrieb übernehmen zu können - ohne ihn selbst aufbauen zu müssen.

Die Maler-Junggesellen des Prüfungsjahres 2020 : Mohammad Akbari (Gießen, Ausbildungsbetrieb Pinguin-System, Wettenberg), Basem Alssaghir, Tom Heuser (beide Reiskirchen) und Kristofer Keil (Grünberg, aller drei AB Kutscher, Reiskirchen), Tim Boller (Buseck, AB Hössler, Buseck), Samuel Brück und Lukas Özdemir (beide Pohlheim, beider AB Lecke, Pohlheim), Mikel Dyrmyshi (Gießen, AB Schättler, Linden), Theodor Eckel (Weilburg, AB Leithäuser, Gießen), Christian Fischer (Pohlheim, AB Massow, Pohlheim) Mohamad Cheikh Ibrahim (Gießen, AB Wille Biebertal), Julian Matern (Lich) und Jannik Fina (Grünberg, beider AB Bildungswerk der Hess. Wirtschaft), Denis Muriqi (Reiskirchen, AB Richardt, Gießen), Nico Petersohn (Lich, AB Dousa, Hungen), Daniel Ruf (Grünberg) und Manuela Kleinhans (Gießen, beider AB Blasini, Lich), Diyar Aka (Lollar) und Maico Markus Steinbrecher (Gießen, beider AB Wohnbau, Gießen) und Marc-Andre Richter (Aßlar, AB ZAUG).

Fahrzeuglackierer 2020 : Vincent Maximilian Ebinger (Ebsdorfergrund) und Lukas Feyh (Stadtallendorf, beider AB Lackierzentrum Grünberg), Ali Kiziltoprak (Limburg) und Erick Rau (Wetzlar, beider AB Karosserie- und Lackierzentrum Gießen), Haben Nuguse Bahre (Glasenbach) und Regen Tesfazgi Asefaw (Dautphetal, beider AB Bildungswerk der Hess. Wirtschaft, Marburg), Jens Noll (Steffenberg, AB Nagel, Steffenberg), Colin Strathmann (Angelburg, AB Reuß, Bad Endbach), Johannes Dwenger (Mücke, AB Hau, Schotten), Diana Worokosov (Steffenberg, AB Velte, Biedenkopf) sowie Ninetta Flumano und Jawad Mohamad (beide Lich, beider AB Mario, Lich).

Bauten- und Objektbeschichter 2020 : Theresa Lumbe (Grünberg, AB Gnas, Laubach).

Maler 2021 : Najibullah Alizadah (Pohlheim, AB Pitz, Pohlheim), Julius Birol (Pohlheim, AB Leithäuser, Gießen), Marc-Andre Simmer (Gießen, AB Schmidt-Feierabend, Heuchelheim), Jason Peter Dittrich (Gießen, AB Koob, Wettenberg), Jakob Hickmann (Pohlheim, AB Blasini, Lich), Max Jung und Linus Meurer (beide Pohlheim, beider AB Jung, Holzheim), Jannis Kässmann (Reiskirchen, AB Koch, Grünberg), Maximilian Lomp (Pohlheim, AB Behrens + Loth, Buseck), Andrea Rinchiusa (Mücke, AB Gall, Langd), Emrah Turgut (Linden, AB Yildiz, Heuchelheim), Marvin Dominik Greis (Gießen, AB Stroh, Wettenberg) und Celine Heupel (Gießen, AB Knöpper, Pohlheim).

Fahrzeuglackierer 2021 : Katharina Hahn (Kirchhain, AB Vogel, Homberg), Gabi Souma (Gießen, AB Bildungswerk der Hess. Wirtschaft, Gießen), Michel-Deniz Stein (Fronhausen, AB Birich, Fronhausen), Collin Dennis Ulrich (Buseck, AB Lackierzentrum Grünberg), und Kacper Zajac (Linden, AB Ribel, Biebertal).

Bau- und Metallmaler 2021 : Birkan Yavuz Karaarslan (Gießen), Burak-Feyyaz Firat (Lollar) und Jannik Pascal Wickel (Pohlheim, aller drei AB ZAUG).

Als prüfungsbeste Maler wurden Manuela Kleinhans, Basem Alssaghir, Celine Heupel und Jannis Kässmann besonders hervorgehoben. Bei den Fahrzeuglackierern waren dies Colin Strathmann und Diana Worokosov sowie bei den Bau- und Metallmalern Jannis Pascal Wickel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare