+
Kadhim Imad Kadhim Ahasan

Lehrling des Monats

  • schließen

Hüttenberg/Langgöns (con). Kadhim Imad Kadhim Ahasan aus Langgöns ist "Lehrling des Monats" im September: Der 27-Jährige erhielt nun seine Auszeichnung von der Handwerkskammer Wiesbaden.

Ahasan kam 2015 als Flüchtling aus dem Irak nach Mittelhessen - zuerst nach Hüttenberg, mittlerweile lebt er in Langgöns. In seiner Heimat hatte er einen Bachelor-Abschluss als Informatiker - das half ihm hier allerdings nicht weiter. Auch die Deutsche Sprache stellte ihn vor Probleme: "Ich habe kein Wort Deutsch gesprochen - außer ›Hallo‹, das sagt man überall", sagt Ahasan. Nur wenige Monate später wurde er von der Flüchtlingshilfe als Auszubildender an die Firma Friedel Weiss Elektro- und sanitäre Anlagen GmbH in Hüttenberg vermittelt.

Von da an konzentrierte er sich voll und ganz auf seine Ausbildung, das Lernen der deutschen Sprache und insbesondere auch der Fachbegriffe. "Es war faszinierend zu sehen, wie schnell er die Sprache gelernt hat", lobt ihn Günter Schieferstein, Inhaber der Firma Weiss. "Dazu bringt er die wichtigsten Kompetenzen mit: Er ist immer engagiert, pünktlich und zuverlässig."

Auch der Vizevorsitzende der Handwerkskammer Wiesbaden, Andreas Brieske, lobte den Auszubildenden: "Wir zeichnen mit dem Titel Auszubildende mit guten Noten in der Berufsschule aus, die sich zugleich durch ihr Engagement und ihre sozialen Kompetenzen hervortun." Aber auch der Ausbildungsbetrieb nehme dabei eine wichtige Rolle ein, weshalb mit der Auszeichnung zum "Lehrling des Monats" auch eine entsprechende Urkunde an den Betrieb geht.

Für Kadhim Imad Kadhim Ahasan steht nach der Auszeichnung als nächstes seine Abschlussprüfung als Elektroniker im kommenden Frühjahr an. Ob sich danach noch die Meisterprüfung anschließen wird, ist noch offen. "Die Lehrlinge des Monats sind aber übliche Verdächtige, die man bei der Meisterprüfung oder Leistungswettbewerben wiedersieht", sagte Brieske.

Derzeit werden im Bereich der Handwerkskammer Wiesbaden rund 8700 Lehrlinge ausgebildet. Mit der Auszeichnung will die Kammer auch auf die Chancen und Perspektiven einer handwerklichen Ausbildung aufmerksam machen. Seit Einführung der Auszeichnung 1999 wurde insgesamt 248 Auszubildenden für ihre außergewöhnlichen Leistungen der Titel verliehen. (F.: con)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare