»Zukunft Innenstadt«

Zentrum für Kultur und Begegnung

  • Thomas Brückner
    VonThomas Brückner
    schließen

Laubach (tb). Warmer Regen am Ende des Sommers: Aus dem Landesprogramm »Zukunft Innenstadt« erhält Laubach 250 000 Euro (die GAZ berichtete). Die Bewerbung hatte Bürgermeister Matthias Meyer kurz nach Amtsantritt im Mai und vor Ablauf der Antragsfrist eingereicht. Wie er gestern auf Nachfrage unterstrich, sei er dabei von Bürgern und dem Tourismusbüro unterstützt worden.

Unter der Überschrift »Laubachs Innenstadt beleben« wurden in der Bewerbung drei Projekte angeführt. Zum ersten die Schaffung eines Kultur- und Begegnungszentrums am Marktplatz. Ins Auge gefasst hat man hierfür den ehemaligen »Nahkauf«. Auf Initiative engagierter Bürger hatte 2012 doch noch ein neuer Betreiber für den letzten Vollsortimenter in der Altstadt gefunden werden können. Sechs Jahre später aber war Schluss, gab der Kaufmann auf - seither ist das Ladenlokal verwaist.

Als zweites Zukunftsprojekt sollen Maßnahmen für mehr Grün gefördert werden. Meyer denkt hier etwa an Rosenspaliere an Fassaden und Vorgärten; dies als Ergänzung zur neuen Gestaltung der Beete am Marktplatz als IKEK-Projekts. Als drittes geplant sind Ruhebänke mit Solarmodulen. Das Besondere: Wer sich hier niederlässt, dem steht eine Ladestation zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare