Wünsche der Mitglieder abfragen

  • vonHans-Joachim Losert
    schließen

Laubach(fp). Die Einflüsse des Coronavirus machten sich auch bei den Veranstaltungen des Laubacher Gewerbevereins deutlich bemerkbar. Neben der Gewerbeschau im März fiel das Märchenfest den Einschränkungen zum Opfer. Bereits abgesagt wurde bei der Hauptversammlung in der Sparkasse Laubach die Leistungsschau für das Jahr 2021 (die GAZ berichtete). Neben dem Rückblick auf das Geschäftsjahr 2019 standen Ergänzungswahlen zum Vorstand auf der Tagesordnung.

Ob der Weihnachtsmarkt stattfindet, sei noch offen, vermeldete Vorsitzende Kirsten Repp. Dies hänge von der Entwicklung der Krankheitsfälle durch Corona ab. Unabhängiger sei man bei der Stiefelrallye für Kinder zu Weihnachten. Um die Durchführung sei man sehr bemüht, sagte Repp.

Außerdem diskutierte die Versammlung über die Neuausrichtung des Vereins. Nach Vorstellung von Repp sollen Fachvorträge mit externen Referenten für Mitglieder, aber auch Bürger angeboten werden. Themen wie die fortschreitende Digitalisierung könne man dabei behandeln. Bemüht ist der Vorstand, den runden Tisch mit der Politik weiterzuführen, um im Gespräch zu bleiben.

Angeregt wurde ein "Geschäftsgutachten", bei dem aus Sicht eines Auswärtigen die Geschäfte und Betriebe analysiert werden könnten. Anregungen und Verbesserungen seien dabei sicher wertvolle Hilfen für die Betreiber. Die Anwesenden regten ergänzend eine Befragung an, die unter anderem die Wünsche der Mitglieder an den Gewerbeverein beinhalten könnte.

Im Rückblick erinnerte die Vorsitzende an eine gelungene Gewerbeausstellung im vergangenen Jahr. Auch das Märchenfest, welches der Verein mit den Kindergärten ausrichtet, erfreue sich steigender Beliebtheit. Der Zusammenschluss hat ferner die Neubepflanzung in der Innenstadt finanziert, mit den dazugehörigen Kübeln, die Dekoration für den Weihnachtsmarkt gestellt sowie die Stiefelrallye vor Weihnachten initiiert. Mit der Auflage eines neuen Flyers hat der Gewerbeverein seine Darstellung verbessert und verdeutlicht, dass er sich für Laubach stark macht.

Kassenwartin Birgit Hartmann legte die Finanzen offen. Die Prüfer Michael Binder und Peter Schmidt hatten keine Beanstandungen. Die Entlastung des Vorstandes erfolgte einstimmig.

Im Verlauf des vergangenen Jahres hatten Schriftführerin Ulrike Ewald und die Beisitzer Editha Schlenzig, Isolde Stamm und Frank Teuber ihre Ämter niederlegt. Während die anderen Vorstandsmitglieder bis zum Ende ihrer Amtszeit weiterarbeiten, wählte die Versammlung Anja Kuhla zur neuen Schriftführerin. Weitere Beisitzer wurden nicht gefunden. Heike Boß übernimmt mit Peter Schmidt die Kassenprüfung.

Die Vorsitzende ging noch auf eine beschlossene Satzungsänderung ein. Darin wurde festgelegt, dass auch Gewerbetreibende Mitglied werden können, die nicht in Laubach ansässig sind.

Erste Stadträtin Isolde Hanak dankte dem Verein für die Finanzierung der Innenstadt-Neubepflanzung und für die geleistete Arbeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare