Wöchentliche Sprechstunde gut besucht

  • schließen

Laubach(dis). Die wöchentliche ärztliche Sprechstunde, jüngstes Angebot im Begegnungszentrum "Dorfschmiede Freienseen", kommt gut an. Nicht nur bei den Patienten. Sondern auch beim hier praktizierenden Arzt Günther Stephan: "Das ist für mich die schönste Sprechstunde in der ganzen Woche, wird doch auch viel erzählt und gelacht."

Wie die jüngste Bilanz für das Haus der Begegnung, Thema eines Treffens der Förderer, ausweist, sind auch die altersgerechten Wohnungen zur Zufriedenheit der Bewohner vermietet. Ebenso erfreue sich die Tagespflege großer Beliebtheit. Bis zu 15 Menschen aus Freienseen und Umgebung kämen hier täglich zusammen und überwänden so häusliche Einsamkeit und Isolierung. Die warme Atmosphäre in den denkmalgeschützten Fachwerkhäusern stärke das Wohlbefinden. "Ich gehe abends glücklich heim", habe so ein Tagesgast geäußert. Ein wertvoller Treffpunkt sei nicht zuletzt der Dorfladen, der mit etwa 2000 Artikeln die Grundversorgung in dem 850-Seelen-Ort sichere. Das Verkaufsteam lege dabei großen Wert auf regionale Produkte, etwa Honig aus Freienseen, Wurst und Kartoffeln aus Groß-Eichen oder Backwaren aus Schotten. Die Café-Ecke lade zu Kontakt und Gespräch ein, bereits mehrere Stammtische träfen sich dort regelmäßig. Somit sei der Laden ein Ort der Begegnung, den es zu erhalten gelte. "Jeder Einkauf hilft, unter dem Motto: ›Hier lebe ich, hier kaufe ich.‹ So unterstützt man das Dorf als lebenswerten Raum."

Was das Kulturprogramm der Dorfschmiede angeht, steht das nächste Highlight bevor: ein Hörspiel von HR 2 Kultur. Unter dem Titel "Ein Dorf erzählt" hat eine prämierte Autorin des Hessischen Rundfunks, Ina Werse-Wiskott, Stimmen aus dem Ort gesammelt und komponiert. Einen Auszug stellt die Autorin am Freitag, dem 6. Dezember, um 18 Uhr in der Freienseener Kirche vor. Die komplette Hörfunksendung ist am 8. Dezember um 12 Uhr auf HR 2 Kultur zu hören.

Bei der Hauptversammlung des Vereins "Dorfschmiede" in der Grundschule Freienseen wurde der geschäftsführende Vorstand mit dem Vorsitzenden Ulf Häbel, "Vize" Heiko Mölcher, Kassenwartin Mona Adolph und Schriftführerin Bärbel Musolff einstimmig bestätigt. Aus dem Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden seien noch diese Worte zitiert: "Die Dorfschmiede ist nicht nur von außen betrachtet ein ansehnlich restauriertes Fachwerkensemble, ja ein Schmuckstück des Dorfes, sondern auch ein wichtiger Begegnungsort."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare