Wildblumen ausgesät

  • vonRedaktion
    schließen

Laubach (pm). Rund 60 ehrenamtliche Helfer aus der Großgemeinde machten dieser Tage bei einer Pflanzaktion des Kultur- und Tourismusbüros mit. Jakob Nolte erläuterte den Teilnehmern zunächst die einzelnen Schritte, die vor der Aussaat durchgeführt wurden. Dazu gehörte vor allem das Aufbringen sowie Verteilen des Humus auf die vom städtischen Bauhof mit einer Splittmischung vorbereiteten Bankette.

Weiterhin erläuterte Nolte, dass das Saatgut aus heimischen Wildblumen zusammengestellt wurde und individuell an die Gegebenheiten vor Ort angepasst ist. So soll gewährleistet werden, dass genau jene Arten wieder einen Lebensraum erhalten, die in Laubach ausgestorben oder sehr selten sind und von denen die heimischen Insekten besonders profitieren.

Entstehen soll eine artenreiche Blütenweide für Insekten, die Nutzer des Radwegs erfreut und so die neu entstandene Strecke attraktiver macht. Christine Diepolder, Dezernentin für Kultur und Tourismus, freute sich, dass die Aktion einen so großen Anklang fand.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare