Wetterfelder Heinrich Schmaus singt seit 60 Jahren im Chor

Laubach (dis). Vor der gut besuchten Jahreshauptversammlung des Gesangvereins Wetterfeld gab Vorsitzende Sigrid Luckert zunächst ihren Jahresbericht. Trotz des hohen Durchschnittsalters habe der Chor angesichts von 16 Terminen und 37 Singstunden seine kulturelle Aufgabe erfüllt – und das mit Freude.

Gernot Aßmann, so weiter Luckert, habe sich als neuer Chorleiter gut eingeführt; mit neuem Liedgut, ohne dabei das traditionelle Repertoire zu vernachlässigen.

Auf dem Programm standen die Mitgestaltung der Fremdensitzungen und des Kinderfaschings, gefolgt von Auftritten und Ständchen. Dem Laubacher Stift überreichte der Verein wieder eine Spende von 500 Euro aus dem Erlös des Jubiläums-Adventkonzertes. Andernach war im Juli Ziel des Vereinsausflugs. Neben der Ausrichtung des Zwiebelfests beteiligte man sich am Erntedankfest, während wegen Terminüberschneidung des Chorleiters erstmals die Teilnahme am Volkstrauertag abgesagt werden musste. Das Adventskonzert war dann wieder der gesangliche Höhepunkt, viele Besucher ließen sich aufs Fest einstimmen. Leider verlor der Verein aus unterschiedlichen Gründen zehn Mitglieder, Ende 2013 zählte man 31 Aktive und 62 Passive.

"Passive wichtig für Verein"

Gernot Aßmann berichtete über seine Arbeit als Chorleiter und trug den Kassenbericht vor. Die Prüfung durch Peter Wild und Renate Momberger ergab keine Beanstandungen, sodass dem Vorstand einstimmig Entlastung erteilt wurde. Unter Leitung von Willi Waldschmidt wurden Sigrid Luckert als Vorsitzende, Heide Quandt als Stellvertreterin, Gernot Assmann als Kassierer und Brigitte Hessler als Schriftführerin einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Für den erweiterten Vorstand stehen weiter Willi Waldschmidt, Günter Görnert und Adelheid Hess zur Verfügung; neue Beisitzer wurden zusätzlich Jürgen Viehl und Peter Wild. Renate Momberger ist neue Kassenprüferin.

Gemeinsam mit dem OLSB-Vorsitzenden Teubner-Damster nahm Luckert die Ehrungen vor. Günter Görnert wurde für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft ausgezeichnet, Heinrich Schmaus für 60 Jahre, Fred Mignon, Hartmut Metzger, Walter Kares und Werner Burg für 50 Jahre. Für 40 Jahre fördernde Mitgliedschaft erhielten Hilde Hofmann, Hildegard Rock, Gerlinde Schneider und Reinlinde Wingefeld eine Urkunde. Für 40-jährige Mitgliedschaft in mehreren Vereinen, 1974 bis 1992 beim Gesangverein Saasen, wurde Adelheid Hess geehrt. Luckert verwies hier auf die große Bedeutung fördernder Mitglieder für den Verein.

Auch solle man nicht im Bemühen nachlassen, neue Mitglieder und Sänger zu werben. Nächste Termine des Vereins sind Fremdensitzungen am 22. und 23. Februar und der Kinderfasching am 2. März.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare