+

Jägervereinigung Oberhessen

Vierbeinige Prüflinge meistern alle Aufgaben

  • schließen

Laubach (ld). Mit vier teilnehmenden Hunden führte die Jägervereinigung Oberhessen kürzlich ihre achte Verbandsschweißprüfung durch. Die Abnahme erfolgte auf einer 20-Stunden-Fährte in der Waldgemarkung Laubach III. Richter und Prüfungsleiter war Hans-Jörg Schanz (Nidda). Als Richterobmann, Richter und Fährtenleger fungierte Klaus Schmidt (Laubach), weitere Richterin war Irina Reh (Grünberg). Dem Richterteam stellten sich mit Klaus Winkler mit Daika vom Rühlskopf (Pohlheim) und Reiner Euler mit Beppo vom Wendebachtal (Buseck) zwei Hunde aus der Ausbildungsgruppe der Jägervereinigung Oberhessen. Weitere Teilnehmer aus Nordhessen waren Elias Knell mit Dori von der Bärenhecke (Neukirchen) und Dr. Stefanie Bohle mit Cleo von der Landweer (Homberg/Efze).

Trotz der schwierigen Suche durch vorhandene Verleitfährten von Schwarz- und Rotwild konnten alle Hunde die Prüfung bestehen. Als Bester und somit Suchensieger wurde Klaus Winkler mit seiner Hündin Daika von Rühlskopf ermittelt. Traditionsgemäß wurde ihm als Wanderpreis die "Saufeder" überreicht.

Das Foto zeigt (v. l.) Prüfungsteilnehmer Reiner Euler, Prüfungsleiter Hans-Jörg Schanz, Suchensieger Klaus Winkler, Richterin Irina Reh, Elias Knell, Richterobmann Klaus Schmidt und Dr. Stefanie Bohle nach der Prüfung. (Foto: ld)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema