+
Unbekannte haben rund um die Schutzhütte am Ramsberg eine Spur der Verwüstung hinterlassen. 

Vandalismus

Verwüstungen nach "Corona-Party" in Laubach

  • schließen

Vandalen haben am Wochenende die Einrichtung der Schutzhütte am Ramsberg bei Laubach beschädigt. Spuren lassen den Schluss zu, dass hier eine "Corona-Party" gefeiert wurde.

Die Einrichtung der Schutzhütte am Ramsberg ist am vergangenen Wochenende durch Vandalen beschädigt worden. Unter anderem wurden die fest im Boden verankerten Sitzbänke mutwillig herausgerissen, Flaschen durch die Gegend geworfen und als Hinterlassenschaft ein Bierkasten und Leergut um die Schutzhütte verstreut.

Das Verhalten der Unbekannten stößt bei Bürgermeister Peter Klug "auf völliges Unverständnis". Vor allem, weil an der Schutzhütte wohl eine der berüchtigten "Corona-Partys" gefeiert wurde, obwohl ein strenges Kontaktverbot besteht. "Dieses Verhalten kann und werde ich nicht akzeptieren", so Klug. Er habe mit dem Dienststellenleiter der Grünberger Polizei geeignete Maßnahmen erörtert, um den Tätern auf die Spur zu kommen.

Corona-Party Laubach: Bevölkerung reagiert verärgert

Die mutwilligen Zerstörungen hätten auch in der Laubacher Bevölkerung großen Ärger hervorgerufen. Der Bauhof hatte erst im vergangenen Jahr in aufwändiger Arbeit die Sitzmöglichkeiten erneuert und fest im Boden verankert. Die Schutzhütte am Ramsberg ist immer wieder ein beliebter Ausflugspunkt. Jetzt reagiert die Stadt, die Sitzmöglichkeiten werden abmontiert.

Die Polizei wird laut Bürgermeister eingebunden, um die unerlaubten Treffen zu unterbinden. Klug bittet die Bevölkerung, Auffälligkeiten zu melden. Nur durch eine Mitteilung an Polizei und Ordnungsbehörde sei das Ahnden von Fehlverhalten möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare