ik_Ruppertsburg_310821_4c
+
Ehrungen bei den Landfrauen in Ruppertsburg.

Vereinsleben steht fast still

  • VonRedaktion
    schließen

Laubach (pm). Zur Jahreshauptversammlung 2019/2020 kam nun der Landfrauenverein Ruppertsburg zusammen. Vorstandssprecherin Monika Rinker erinnerte in Anwesenheit der Bezirksvereinsvorsitzenden Christel Gontrum an Veranstaltungen wie einen Suppen-Nachmittag, Yoga für Seniorinnen, Ausflug zu den »Wetterauer Früchtchen« und eine Lesung über das »Abenteuer Südafrika« in 2019.

Höhepunkt in jenem Jahr sei das 60-jährige Jubiläum gewesen, das ausgiebig mit einem großen Büfett in munterer Runde stattfand. Das Jahr klang aus mit einem Adventsnachmittag; es fanden insgesamt 26 Veranstaltungen mit 322 Teilnehmerinnen statt.

Allerdings konnte das Jahr 2020 nur mit wenigen Veranstaltungen aufwarten. Dazu zählte ein Abend mit der Ernährungsfachfrau Sigrid Stabel unter dem Motto »Locker, leicht und lecker - weniger Zucker, voller Genuss«.

Vor allem der von drei Vorstandsfrauen an der Kirche geschmückte Osterbrunnen sollte ein besonderes Ereignis sein. Leider wurde kurz danach die Kirche geschlossen, sodass nur wenige Ruppertsburger den Brunnen besichtigen konnten.

Geschäftsführerin Helga Parr berichtete von einem soliden Kassenbestand. Leider finden zu wenig junge Frauen den Weg in den Verein, dessen Mitglieder überaltert sind. Abschließend fanden Ehrungen statt. Für 30 Jahre wurden Annemie Rösler, Anni Zimmer und Gisela Seifert geehrt und mit einem Blumenpräsent bedacht; nicht anwesend waren Sabine Gruber, Eveline Wörner und Bettina Kozy, die ebenso lange dabei sind. 40 Jahre Mitglied ist Marga Demantke; sie war verhindert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare