"Umwelt schaffen in Europa"

  • vonred Redaktion
    schließen

Laubach(pm). Am Laubach- Kolleg startete dieser Tage das Erasmus-Projekt "Leaving footprints - Umwelt schaffen in Europa" und die damit verbundene Arbeitsgemeinschaft "Intercultural Studies".

Unter Leitung von Helena Schardt werden die interessierten Schüler der Einführungs- und Qualifikationsphase mit Partnerschulen in Portugal und Rumänien Kontakt aufnehmen und gemeinsam Ideen und Konzepte für eine nachhaltige Gestaltung von Aktivitäten des persönlichen Wohlbefindens in einer sozialen Umwelt austauschen.

Umwelt zu schätzen, zu schonen und zu schützen, sei Aufgabe jetziger und zukünftiger Generationen. Vorwärtsgewandter Umgang mit Umwelt müsse daher bedeuten, diese nicht nur zu bewahren, sondern auch mit individueller Zufriedenheit in Europa zusammenzubringen, um so eine Wechselwirkung von Identität und Umwelt herzustellen, heißt es in dem Antrag.

Schulleiterin Ellen Reuther zeigte sich erfreut über die Ausweitung des internationalen Netzwerks am Laubach- Kolleg und das Verantwortungsbewusstsein für die Schöpfung, welches Schüler sowie Lehrkräfte durch die Verbindung des Nachhaltigkeitsgedankens mit persönlichem Wohlbefinden zum Ausdruck brächten.

Besonders stolz zeigte sie sich mit Blick auf das große Engagement von Helena Schardt und Daniela Krämer, die im vergangenen Jahr mit ihren Partnern den Antrag für das vom Erasmus-Programm der Europäischen Union geförderte Projekt erstellt hatten und als Koordinationsschule das Projekt maßgeblich vorantreiben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare