+
Ulrich und Inge Möll

Ulrich und Inge Möll feiern Goldhochzeit

  • schließen

Laubach(dis). Ulrich David und Inge Möll feierten am Freitag in Laubach Goldene Hochzeit. Der Jubilar, geboren 1947, ist gebürtiger Laubacher, Vorfahren lassen sich bis ins Mittelalter zurückverfolgen. In Laubach besuchte er die Volksschule, lernte anschließend den Beruf des Schlossers. Nach einer zwölfjährigen Zeit bei der Bundeswehr legte er die Meisterprüfung ab und arbeitete bis zum Renteneintritt bei der Firma Hornitex in Nidda. Seit 2001 ist er Chef des Tierschutzvereins Laubach, bei dem er vorher schon 10 Jahre als stellvertretender Vorsitzender fungiert hatte. Für seine Verdienste erhielt er den Ehrenbrief des Landes Hessen. Weiterhin ist er aktives Mitglied der Shanty-Crew Lich, beim Solms-Laubacher Gesangverein, und er gehört dem Musikverein, Fanfarenzug, der Freiwilligen Feuerwehr, Schutzgemeinschaft Deutscher Wald und seit 60 Jahren dem Schützenverein an. Seit 23 Jahren engagiert er sich im Kirchenvorstand, bekleidet er das Amt des Küsters in der Evangelischen Stadtkirche seit elf Jahren, in dem er von seiner Ehefrau unterstützt wird. Im Jahr 2005 wurde Ulrich David Möll zum Ausschusshauptmann gewählt.

Die Jubilarin, geboren 1951, stammt aus Wetterfeld, besuchte die Volksschule und lernte Elektrofachverkäuferin, den sie 13 Jahre lang ausübte. Von 1984 bis zum Renteneintritt 2009 war sie in der Raststätte Reinhardshain als Kassiererin angestellt.

Auch sie gehört dem Tierschutzverein an, ist seit einiger Zeit Zweite Vorsitzende beim VdK-Ortsverband Laubach, wirkt bei den Landfrauen mit und betreut den Besucherkreis für die Senioren bei der Evangelischen Kirche Laubach. Ihr Hobby ist das Sammeln von Puppen, die sich in Schränken und Vitrinen im ganzen Haus verteilen. Insgesamt sind es 179.

Kennen gelernt hat sich das Ehepaar im August 1966 zunächst durch einen Augenkontakt auf der Kirmes in Wetterfeld. Nach weiteren Begegnungen fanden die beiden den Weg zum Traualtar. Aus der Ehe sind Tochter Karina und Sohn Jens David hervorgegangen. Mittlerweile bereichern zudem fünf Enkel den Familienkreis. Foto: dis

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare