VHC sorgt für Neumarkierung des Panoramaweges Laubach

Laubach (pm). Lange gewünscht, jetzt umgesetzt: Der Vogelsberger Höhenclub Laubach mit seiner Familiengruppe sorgt für die Neumarkierung des Laubacher Panoramawegs, der künftig durchgängig am schwarzen »P« auf gelbem Grund zu erkennen ist.

»Mit der Neumarkierung werten wir den wunderschönen Panoramaweg deutlich auf und machen ihn wieder besser nutzbar – auch für Wanderer, die sich nicht vor Ort auskennen«, erläutert Markus Weimer, Wegewart des VHC Laubach beim Ortstermin im Schlosspark.

»Die Markierung, die an mehreren Wochenenden erfolgt, wird durch den VHC übernommen, wofür wir herzlich Dank sagen. Der Club als unser Wanderwegepartner ist verantwortlich für die Pflege und Markierung zahlreicher Wanderrouten in Laubachs Gemarkung. Nicht zuletzt hat aber die Unterstützung der Sparkasse Laubach-Hungen die Neumarkierung ermöglicht«, wird Markus Stiehl von der hier federführenden Laubacher Tourismus und Service GmbH zitiert.

Rundweg über die Höhenzüge

Auf dem insgesamt neun Kilometer langen Rundweg (alternativ 11,5 Kilometer mit einer Verlängerungsrunde am Steinbacher Kopf), der entlang der Höhenzüge rund um die einstige Residenzstadt führt, werden dem Wanderer tolle Aussichten geboten. Zum einen auf das im Tal liegende Laubach, zum anderen Richtung Hoherodskopf und ins Gießener Becken sowie zum Dünsberg.

Auf dem Panoramaweg wechseln sich ruhige Waldwege, teils befestigte, teils asphaltierte Abschnitte ab – viele Rastmöglichkeiten und meist geringe Steigungen machen den Wanderweg ganzjährig begehbar und auch für Kinder geeignet. Für die Neumarkierung wurde der Panoramaweg umgelegt – so führt er jetzt nicht mehr am Felix-Klipstein-Weg entlang, sondern parallel dazu über den Fußweg, der in den Schlosspark mündet. So kann sich der Wanderer jetzt auch an diesem botanischen Kleinod erfreuen.

An den Vorbereitungen beteiligten sich auch Helmut Kircher und Günter Haas, Vorsitzender und stellvertretender Vorsitzender des Ortsbeirats Laubach. Ebenso die Wegewarte des Laubacher VHC, Markus Weimer und Andreas Meyer, engagierten sich in der Vorbereitung und hatten das Projekt vor längerer Zeit angeregt.

Bürgermeister Peter Klug sprach der Sparkasse Laubach-Hungen in Person ihres Direktors Josef Kraus Dank aus für die Unterstützung, die die Neumarkierung erst ermöglicht habe und auch in Zeiten des »Rettungsschirms« die Pflege touristischer Werte der Stadt gewährleiste. »Der Panoramaweg ist ein wichtiger Baustein im touristischen Angebot der Stadt. Darüber hinaus ist er aber auch für die Laubacherinnen und Laubacher eine gern genutzte Erholungsroute«, so Klug. Mit der Neumarkierung werde er deutlich aufgewertet, die Bedeutung der Pflege der touristischen Infrastruktur werde unterstrichen.

Im Frühjahr nächsten Jahres wird der neu markierte Weg im Rahmen eines Wandertags offiziell eröffnet, obwohl er voraussichtlich schon bis Ende des Jahres neu beschildert sein wird.

Unterm Rettungsschirm: Ziemlich harte Zeiten für Laubach

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare