Solmser Pfadfinder helfen im Ahrtal

  • VonRedaktion
    schließen

Laubach (pm). Die Leitung der Solmser Pfadfinderschaft hat nach Ausbruch der Flutkatastrophe im Ahrtal ein Hilferuf einer ihrer Pfadfinderinnen und ehemaligen Gruppenleiterin Lizzy Mick erreicht. Sie hat zusammen mit ihrer Lebensgefährtin und der ganzen Dorfgemeinschaft in Krälingen, ein Dorf mit 200 Einwohnern, einen Helferhotspot aufgebaut. Krälingen selbst war nicht betroffen, aber nahe gelegene Ortschaften.

Innerhalb von 24 Stunden hatten die Mitglieder der Solmser Pfadfinderschaft mit Familien, Freunden und Bekannten dringend erbetene Sachspenden wie Gasflaschen, Gaskocher, Aggregate, Trockner, Schaufeln und Gummistiefel zusammengetragen und die ersten drei Fahrzeuge transportierten sie ins Ahrtal.

Auch am darauffolgenden Wochenende war der nächste Sachspendenbus mit Helfern der Pfadfinderschaft, darunter auch Eltern und Freunde, in Krälingen, um bei den Aufräumarbeiten zu helfen.

Der Aufruf nach Geldspenden erbrachte bis heute über 8500 Euro, die an das Hilfsnetzwerk weitergeleitet wurden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare