Die vor allem bei Motorradfahrern beliebte Strecke gehört zu den Unfallschwerpunkten im Landkreis. tb/FOTO: TB
+
Die vor allem bei Motorradfahrern beliebte Strecke gehört zu den Unfallschwerpunkten im Landkreis. tb/FOTO: TB

"Sicherheitsoffensive" auf B 276

  • Thomas Brückner
    vonThomas Brückner
    schließen

Laubach(tb). "Tock, tock, tock" - dieses Hämmern hat mal nicht der Specht gemacht, diese Lautstärke schafft er sowieso nicht. Ohrenbetäubender Lärm erfüllt in diesen Tagen den Laubacher Wald, da eine Ramme die Pfosten für neue Schutzplanken in den Boden treibt. Nur gut, dass wenigstens die Arbeiter der Westerwälder Firma über Gehörschutz verfügen.

Im Auftrag von Hessen Mobil installieren sie entlang der B 276 über mehrere Kilometer die stählernen Leitsysteme, die bei einem Aufprall sozusagen als zweite Knautschzone dienen. Über solche verfügen Pkw und Lkw, nicht aber Motorräder. Als weitere Maßnahme zum Schutz der Biker - allzu oft ist von schweren Unfällen auf diesem Abschnitt der B 276 zwischen Laubach und Schotten zu berichten - werden nun weitere Schutzplanken installiert. Wie Sonja Lecher, Sprecherin von Hessen Mobil Westhessen, ergänzt, werden diese noch mit einem Unterfahrschutz ausgerüstet. Der reduziert zumindest das Risiko schwerer oder gar tödlicher Verletzungen bei Motorradunfällen.

Bis 1. August dicht

Die Arbeiten sind Teil einer erneuten "Sicherheitsoffensive" der Behörden: Bereits vor zwei Monaten wurde an allen vier Unfallschwerpunkten des Streckenabschnitts, sämtliche enge Kurven, das Tempolimit von 80 auf 60 km/h reduziert. Zusätzlich werden jetzt weitere Schutzplanken installiert sowie in allen markanten Kurven eine durchgezogene Mittelmarkierung aufgebracht. Was mehr ist als "nur" ein Überholverbot. Lecher: "Es dient auch als zusätzliche Orientierung für die Verkehrsteilnehmer, auch in den Kurven auf ihrer Fahrbahnhälfte zu bleiben." Nicht zuletzt zum Schutz der ohnedies lärmgeplagten Arbeiter bleibt die B 276 abschnittsweise gesperrt. Kein Durchkommen gibt es zunächst zwischen dem Abzweig zur K 191 (Richtung Einartshausen) und der Kreuzung K 141/K 190 (Richtung Gonterskirchen/Freienseen). Von Montag, 27. Juli, bis Samstag, 1. August, ist dann der nördliche Abschnitt bis Laubach dicht. Umleitungen? Hessen Mobil: "Sind ausgeschildert."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare