Köhler geht ...

Schmahl wird neue Stadträtin

  • Thomas Brückner
    VonThomas Brückner
    schließen

Laubach (tb). Da dürfte Stadtverordnetenvorsteher Joachim M. Kühn recht haben: Mit rund sieben Wochen geht Michael Köhler (Grüne) als Stadtrat mit der kürzesten Amtszeit in Laubachs jüngere Geschichte ein.

Am 27. Mai ernannt, erhielt er am Dienstag im Rahmen der Stadtverordnetensitzung seine Entlassungurkunde. Wie verabredet, nimmt seinen Platz im Magistrat seine Ehefrau Dr. Christiane Schmahl ein, die im Anschluss als ehrenamtliche Stadträtin vereidigt wurde.

Hintergrund: Schmahl scheidet erst zum 13. Juli als Kreisbeigeordnete aus, darf erst danach das Amt in Laubach annehmen.

Kühn würdigte das langjährige Engagement Köhlers. Der ehemalige Grünen-Fraktionschef habe das Gesicht von Laubach Stadtparlament mitgeprägt, habe klare Worte nicht gescheut und sei über viele Jahre für die Stadt wie seine Überzeugungen eingestanden. »Solche Menschen werden in der Politik gebraucht.«

Dass die nicht nur in diesem Haus gemacht, er sie auch nicht aufgeben werde, ließ der 67-Jährige schließlich seine ehemaligen Kollegen wissen.

Ins Amt eingeführt, per Handschlag auf seine Aufgaben verpflichtet und vereidigt wurde als Dritter im Bunde Günter Haas (Freie Wähler). Der 82-Jährige tritt somit nun auch offiziell seine zweite Amtszeit als Ortsvorsteher von Laubach an.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare