Ruppertsburger "Platt" nun auf CD

  • vonHelmut Hofmann
    schließen

Laubach(gjo). In der Jahreshauptversammlung des Heimatkundlichen Kultur- und Geschichtsvereins erinnerte Vorsitzender Holger Parr an die Wanderung auf "historischen Pfaden"; im Mittelpunkt stand dabei die Vorstellung der Buderus-Grabsteine. Wiltrud Stock gab Erläuterungen über diese kulturhistorischen Denkmäler, welche nach einigem Hin und Her wieder den Weg von Hirzenhain nach Ruppertsburg gefunden hatten (die GAZ berichtete).

Traditionell wurde auch wieder eine Nikolausfeier für die Kinder angeboten. Begleitet von Eltern hatten 25 Kinder Spaß an diesem fröhlichen Miteinander und nahmen gerne ihr Geschenkpäckchen in Empfang. Eine weitere Besonderheit, so Parr, sei dem ehemaligen Ruppertsburger Werner Wirth zu verdanken. Dieser habe in mühevoller Arbeit das Heft "Als Oma und Opa Kinder waren" in Ruppertsburger "Platt" übersetzt. Gleichzeitig habe er eine Hörfassung auf CD erarbeitet, welche von ihm und einzelnen Autoren des Heftes besprochen wird. Eine Kostprobe der CD war in der Jahreshauptversammlung zu hören. Die Endfassung des von Helmut Palitsch erstellten Buches liegt demnächst vor.

Schatzmeister Udo Kühn informierte über die finanzielle Lage. Die Kassenprüfer Marlene Brennenstuhl, Dieter Kraushaar und Bernhard Jäger stellten eine übersichtliche Buchführung heraus. So erfolgte auf Antrag die einstimmige Entlastung des Vorstandes. Anschließend erfolgte die Neuwahl des Vorstandes. Vorab informierte Parr, dass Wiltrud Stock und Wilfried Friedrich nicht mehr kandidieren. Ihnen dankte er für langjährige Vorstandsarbeit mit einem Präsent. Das Ergebnis der Vorstandswahl: Erster Vorsitzender Holger Parr, stellvertretende Vorsitzende Doris Wagner; Schatzmeister Udo Kühn. Neu dabei sind Felicitas Weiss als Schriftführerin und Marlene Brennenstuhl als Sachgebietsleiterin. Neue Kassenprüfer sind Dieter Kraushaar, Annemie Rösler und Hermann Rösler. Auf Anregungen aus der Versammlung wird der Vorstand eine Satzungsänderung besprechen und ausarbeiten. Parr wies darauf hin, dass die nächste historische Wanderung über die ehemalige Bahnstrecke von Villingen bis zur Friedrichshütte informieren wird. Ein "Runder Tisch - Mundartvorträge" soll am 27. Juni stattfinden.

Dank galt einer Gönnerin: Sie hatte Erinnerungsstücke und Fotos übergeben, die nun eine Bereicherung für den Verein darstellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare