Repair-Café im Alten Bahnhof

  • schließen

Laubach(pm/bf). "Wissbegierig - aktiv - hellwach!" - mit dieser Einstellung gingen die Mitglieder des Seniorenbeirats bei ihrer ersten Sitzung des Jahres ans Werk. Ebenso die Gäste, deren Zahl erfreulicherweise allmählich größer wird.

Im Hinblick auf künftige Straßenbauarbeiten wurde gegenüber Verantwortlichen der Stadt ein Vorschlag ausgearbeitet: Wenn größere Reparaturen anstehen, sollte rechtzeitig geprüft werden, an welchen Stellen Abflachungen des Bordsteins notwendig und sinnvoll sind, damit Menschen mit Rollator oder Rollstuhl sich ungehindert bewegen können. Dann können die Arbeitsgänge Straßenreparatur und Abflachung des Bordsteins in einem Zug erledigt werden.

Der Lokalhistoriker Kurt Stein bietet auf Initiative des Seniorenbeirates eine besondere Führung an: Am 14. März um 14.30 Uhr trifft man sich vor der Volksbank zur "Zeitreise durch das historische Zentrum von Laubach mit Informationen und Geschichten". Der Rundgang nimmt etwa zwei Stunden in Anspruch, die Teilnahme ist kostenfrei.

"Tüftler" gesucht

Das Mehrgenerationenhaus (Oberhessisches Diakoniezentrum) richtet im Alten Bahnhof ein Repair-Café ein. Zunächst geht es um Textilarbeiten. Wer Hilfe benötigt bei kleineren Reparaturen und Änderungen an Kleidung und anderen Textilien, wer bei einer Strick- oder Häkelarbeit nicht weiter kommt, kann hier Rat und Hilfe finden.

Auf Dauer soll es auch Kleinreparaturen an Elektrogeräten geben, die im normalen Geschäftsbetrieb nicht zu bekommen sind. So muss man einen lieb gewonnenen Gegenstand, der noch lange seinen Dienst tun kann, nicht gleich wegwerfen. Der Plan: Während man auf die Reparatur wartet, kann man Kaffee und Kuchen genießen und Gesellschaft zum Plaudern finden.

Premiere ist am Mittwoch, dem 8. April, von 15 bis 17 Uhr. Danach soll das Repair-Café an jedem zweiten Mittwoch eines Monats geöffnet werden.

Der Seniorenwegweiser "Älter werden in Laubach und seinen Stadtteilen" ist reif für eine Aktualisierung. Er soll so gestaltet werden, dass er auch von Menschen gut benutzt werden kann, deren Sehfähigkeit mit dem fortschreitenden Alter eingeschränkt ist.

Die nächste Sitzung des Seniorenbeirats ist am 15. April geplant. In der Regel finden die Sitzungen ab 16 Uhr im kleinen Rathaussaal statt.

Für das Repair-Café im Alten Bahnhof werden noch Ehrenamtliche gesucht, die handwerklich geschickt sind und Lust am Tüfteln haben. Wer Interesse hat, bei diesem Projekt mitzuwirken, wird gebeten, sich unter Tel. 01 51/27 24 72 45 oder per E-Mail an gwa@ zaug.debei Gerrit-Scott Vogelgesang (Gemeinwesenarbeit ZAUG gGmbH) zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare