Pfadfinder vernetzen sich

  • schließen

Laubach(pm). Im Oktober 1996 in Laubach gegründet, hat sich der weltweite Dachverband unabhängiger Pfadfinderverbände, die "World Federation of Independent Scouts", inzwischen mit über 6,5 Millionen Mitgliedern weltweit ausgebreitet. Die europäische Region, zu deren Vorstand der Laubacher Erhard Kreicker bis zu seinem Tod gehörte, führt traditionell Ende Januar ihre Delegiertenkonferenz durch, die letzten fanden in Rom, Barcelona und Malta statt. In diesem Jahr war Oxford in Großbritannien Austragungsort.

Etwa 100 Delegierte und Gäste reisten aus zwölf europäischen Ländern an. Die weitesten Anreisen hatten dabei die Delegierten der Pfadfinderverbände aus Lettland, Malta und Rumänien. Die Solmser Pfadfinderschaft aus Laubach nahm mit drei Delegierten und Gästen an dem Treffen teil.

Alte langjährige Freundschaften wurden vertieft, neue geschlossen. Unter anderem standen die Vorbereitungen zum nächsten Eurocamp auf dem Programm, das 2022 in Österreich stattfinden soll und zu dem etwa 4000 Pfadfinder aus ganz Europa sowie zahlreiche Gäste aus anderen Kontinenten erwartet werden.

Auch in diesem Jahr wurden wieder neue Pfadfinderverbände aus mehreren europäischen Ländern wie Spanien, Irland, Schottland und Nordzypern als Mitglieder aufgenommen, sodass sich das Wachstum auch in der europäischen Region kontinuierlich fortsetzt.

Im kommenden Jahr wird die europäische Konferenz in Belgien sein, 2022 - zur Feier des 25-jährigen Bestehens des Dachverbandes - ist der Gründungsort Laubach wieder als Gastgeber vorgesehen. Die Solmser Pfadfinder freuen sich, dann wieder Gäste aus ganz Europa in ihrer Stadt begrüßen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare