+

Neues Buch von Inge Zimmer

  • vonred Redaktion
    schließen

Laubach(pm). Rechtzeitig vor Weihnachten 2020 kann ein weiteres Kapitel der Lauterer Dorfgeschichte aufgeschlagen werden. Mit ihrem Buch "Wenn alte Häuser erzählen könnten..." begibt sich Inge Zimmer auf die Suche nach den vielfältigen Familiengeschichten.

"Man könnte hören von schönen, von traurigen und vielen interessanten Geschichten. Sie würden erzählen von Arbeit und Mühe, von großer Armut, die gar manche Familie zwang, eine ungewisse Zukunft in Übersee dem kargen Leben in der Heimat vorzuziehen oder sich in Paris als Straßenkehrer zu verdingen. Sie würden berichten von den vielen Kindern, die nicht erwachsen werden durften, weil der Tod keine Rücksicht nahm auf das Alter seiner Opfer", berichtet Zimmer.

Zudem geht es unter anderem um das unendliche Leid während der beiden Weltkriege, als 22 Männer aus dem Ersten und 44 Männer aus dem Zweiten Weltkrieg in der Ferne den Tod fanden, aber auch um Freude, wenn der geliebte Ehemann, Sohn, Vater oder Bruder wieder heimkehrte und nicht dem Wahnsinn des Krieges zum Opfer gefallen war.

Zimmer erzählt von der drangvollen Enge in den Häusern, als während des Zweiten Weltkriegs viele Menschen aus den Städten auf dem Land Zuflucht suchten, um dem Bombenhagel zu entgehen, dass die Menschen aber nach 1946 noch enger zusammenrücken mussten, als Millionen von Deutschen aus dem Sudetenland und dem Osten eine neue Heimat finden mussten. Aber allmählich überwog die Hoffnung, dass es "nach diesen furchtbaren Jahrzehnten nach und nach wieder bergauf geht und dass wir hier in Europa nun seit 75 Jahren in Frieden und Freiheit leben können".

Das Buch ist erhältlich für 20 Euro bei Inge Zimmer, Telefon 0 64 01/38 74. FOTO: PM

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare